PR-Wissenschaftspreis 2007 verliehen

4. Juli 2007, 12:13
posten

Acht wissenschaftlicher Abschlussarbeiten wurden prämiert

Der Wissenschaftspreis für Öffentlichkeitsarbeit 2007 des Public Relations Verbandes Austria (PRVA) wurde am 31. Mai 2007 in der Schoellerbank in Wien verliehen. Sechs der insgesamt acht prämierten Arbeiten kommen von AbsolventInnen der Universität Salzburg. Der Preis, der seit 1993 jährlich vom Public Relations Verband Austria, PRVA, der Vereinigung österreichischer Kommunikationsfachleute, verliehen wird, soll die Qualität wissenschaftlicher Abschlussarbeiten fördern und relevante Themen der Kommunikation im Interesse täglich gelebter PR-Praxis aufbereiten.

Insgesamt wurden 30 Arbeiten eingereicht, acht davon wurden mit einem Preisgeld von knapp 4000 Euro prämiert. Für die beste Bakkalaureatsarbeit wurde Alexander Tahedl von der Universität Salzburg für seine Literaturanalyse zum Change-Management ausgezeichnet. Die beste Diplomarbeit lieferte Verena Vötter, ebenfalls von der Universität Salzburg für die Aufbereitung des Themas "Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement für PR". Den Sonderpreis für eine herausragende innovative wissenschaftliche Arbeit erhielt Wilhelm Zwirner von der Donau-Universität Krems für seine Masterthese "CSR-Reporting der österreichischen Banken".

PREISTRÄGERINNEN

Alexander Tahedl, Maria-Elisabeth Brunnauer, Michael Baumgärtner, Wilhelm Zwirner, Verena Vötter, Eva Maria Petscharnig, Lisa Pesendorfer, Rosemarie Stöckl-Pexa (red)

Share if you care.