GPLv3: Neue Version der freien Lizenz vor der Fertigstellung

12. Juni 2007, 10:17
2 Postings

Neuer Entwurf behebt Kompatibilitätsprobleme mit der Apache-Lizenz 2.0 - Abkommen zwischen Microsoft und Novell nicht betroffen

Geht es nach dem Willen der Free Software Foundation, dann ist der Entstehungsprozess rund um die neue Version der GNU General Public License (GPL) so gut wie abgeschlossen: Der mittlerweile vierte soll auch der letzte Entwurf für die GPLv3 werden.

Apache

Größte Neuerung ist dabei eine Anpassung des Lizenztextes, die die Kompatibilität zur Apache Lizenz in der Version 2.0 wieder herstellt. Noch weiter präzisiert hat man auch die Passage, die sich um Patentabkommen ähnlich dessen, das vergangenen November zwischen Microsoft und Novell getroffen wurde, kümmert: Wer eine solche Abmachung nach dem 28.03.2007 trifft, darf künftig keinerlei Software, die unter der GPLv3 steht, verbreiten.

Novell

Damit ist auch klar, dass das Abkommen mit den Redmondern für Novell zumindest in dieser Hinsicht keine negativen Auswirkungen haben wird: Da es bereits Monate vor dem Stichtag unterzeichnet wurde, fällt es nicht mehr unter diese Klausel.

Diskussionen

Der weitere Zeitplan sieht nun eine vierwöchige Diskussionsphase vor. Werden in diesem Zeitraum keine wichtigen Kritikpunkte mehr geäußert, soll die finale Version bereits am 29. Juni veröffentlicht werden.

Einsatz

Die FSF hofft natürlich darauf, dass möglichst viele Projekte künftig die GPLv3 einsetzen, alleine schon um dem stärkeren Patentschutz - der allerdings seit dem ersten Entwurf schon stark abgemildert wurde - zum Durchbruch zu verhelfen. GNU-Gründer Richard Stallman verweist aber auch darauf, dass eine Koexistenz zwischen den Versionen 2 und 3 der Lizenz keinerlei Problem darstellen würde. (apo)

Link

GPLv3

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.