Entwicklung der ÖBf AG

5. Juni 2007, 12:35
posten

Die drei Geschäftsbereiche der ÖBf AG im Überblick: Forst, Holz, Immobilien und Dienstleistungen

Die Österreichische Bundesforste AG, als Muttergesellschaft der Gruppe und bezüglich der Ergebnisbeiträge wesentliches Unternehmen, erzielte im Geschäftsjahr 2006 bei einer Betriebsleistung von 205,8 Mio. € (2005: 179,3 Mio. €) ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) in der Höhe von 17,3 Mio. € (2005: 15,7 Mio. €). Somit konnte trotz eines geringeren Verkaufs von Regieholz (–154.000 fm bzw. –10,2%, Holz von ÖBf-Flächen, das mit ÖBf-eigenen Arbeitern sowie mit Schlägerungsunternehmen und Landwirten geerntet wurde) ein deutlich über dem Niveau des Vorjahres liegendes Ergebnis erreicht werden.

Die positive Ergebnisentwicklung erfolgte in allen drei Geschäftsbereichen der ÖBf AG, Forst/Holz, Immobilien und Dienstleistungen.

Die drei Geschäftsbereiche der ÖBf AG im Überblick

Geschäftsbereich Forst/Holz

Auf den Kernbereich Forst/ Holz entfiel ein Anteil von 76,9% (2005: 77,1%) der Betriebsleistung der ÖBf AG. Mengenmäßig war er, wie auch im Vorjahr, durch einen hohen Anteil an Schadholz markant beeinflusst. Er war im Wesentlichen auf Borkenkäferbefall zurückzuführen, dessen tatsächliches Ausmaß die ursprünglichen Einschätzungen übertraf. Aufgrund vorausschauender Maßnahmen blieb die gesamte Holzerntemenge (=Gesamteinschlag) mit 1,785 Mio. Efm ganz gezielt um rund 153.000 Efm unter jener des vorangegangenen Geschäftsjahres. Die Nachfrage nach dem nachwachsenden Rohstoff Holz in Form von Sägerundholz, Industrieholz sowie Waldbiomasse war auch 2006 sehr stark. Der bereits im Geschäftsjahr 2005 beginnende Anstieg der Durchschnittserlöse, der nach Jahren kontinuierlich sinkender Holzpreise eine Trendumkehr andeutete, setzte sich im Berichtsjahr fort. Das Preisniveau 2006 stieg im Jahresabstand um ca. 11%.

Zum Geschäftsbereich Forst/ Holz gehören neben dem Geschäftsfeld Holzversorgung (in der Tabelle getrennt dargestellt als Holzlogistik und Produktion Rohholz) auch die Geschäftsfelder Forsttechnik sowie Jagd & Fischerei.

Geschäftsbereich Immobilien

Der Geschäftsbereich Immobilien, in dem die Geschäftsfelder Tourismus & Immobilien (in der Tabelle in Vermietung und Verpachtung aufgesplittet), Wasser & Bodenressourcen sowie Erneuerbare Energie zusammengefasst sind, entwickelte sich wie bereits in den Vorjahren strategiekonform weiter. Sowohl das Geschäftsvolumen als auch das Ergebnis wurden gegenüber 2005 deutlich gesteigert. Die Betriebsleistung erhöhte sich um 10,2%, der Anteil am Gesamtgeschäftsvolumen der ÖBf AG lag bei 14,2% gegenüber 14,9% im Jahr 2005.

Geschäftsbereich Dienstleistungen

Der jüngste und bezüglich des Geschäftsvolumens (Anteil an der Gesamtbetriebsleistung circa 4,2 %) kleinste Geschäftsbereich Dienstleistungen wuchs im Jahresabstand um erfreuliche 43,3 %. Er umfasst die Geschäftsfelder Dienstleistungen Inland inklusive Consulting Inland, Naturraummanagement (einschließlich der Aktivitäten in den Nationalparks Donau-Auen und Kalkalpen, Näheres siehe Dimension Natur, Seite 19 oben) sowie Consulting im Ausland.

  • Artikelbild
Share if you care.