Prammer will keine automatische Parlamentspause während EM

2. Juli 2007, 11:18
10 Postings

Nationalratspräsidentin spricht von Missverständnis

Wien - Nationalratspräsidentin Barbara Prammer hat die jüngste Debatte über eine parlamentarische Pause während der EURO 2008 im Juni des kommenden Jahres als "Missverständnis" bezeichnet. Sie habe in der Präsidialkonferenz am Mittwoch zum dritten Mal über die Fußball-Europameisterschaft gesprochen und klargestellt, dass eine Pause nie geplant gewesen sei. Man könnte lediglich den parlamentarischen Fahrplan für 2008 dem heurigen anpassen, damit würden während der EURO 2008 keine Plenarsitzungen anfallen.

Wenn im kommenden Jahr der parlamentarische Fahrplan dem im Juni dieses Jahres gleiche, was sinnvoll sei, würden in der Zeit der EURO keine Plenarsitzungen stattfinden. Sollte aber eine Plenarsitzung erforderlich sein, würde diese angesetzt werden. Die Arbeit des Parlaments würde in jedem Fall voll weiter laufen, sowohl in den Ausschüssen als auch in der Parlamentsdirektion, so Prammer. Eine komplette Parlamentspause sei nie geplant gewesen, sagte die Präsidentin.

Der Zweite Nationalratspräsident Michael Spindelegger und die Dritte Präsidentin Eva Glawischnig hatten eine "Fußball-Pause" angelehnt. (APA)

  • Nationalratspräsidentin Prammer setzte sich in die Nesseln. "Ein Missverständnis", meinte sie zum Vorwurf, sie wolle während der EM Parlamentsferien einführen.
    foto: standard/corn

    Nationalratspräsidentin Prammer setzte sich in die Nesseln. "Ein Missverständnis", meinte sie zum Vorwurf, sie wolle während der EM Parlamentsferien einführen.

Share if you care.