Eyes wide open

1. Juni 2007, 16:05
posten

Pulp heißt das kleine Wesen, das Marcel Sollberger (Jahrgang 1963), den sie in der Comicszene M. S. Bastian rufen, in das Zentrum seiner zeichnerischen Welt stellt

Pulp ist ein freundlicher,aus einer Träne der Milchstraße entstandener Wicht(siehe oben Bildmitte, im kleinen Bild als Dritter von rechts) mit großen Augen und beträchtlichem Freundeskreis, der so gar nicht den gängigen Comic-Helden gleichen will. Er ist ein Fragender, der über ein seltsames Universum staunt. In Pulps Welt gibt nun der schöne,gemeinsam mit Isabelle L. gestaltete Band 100 Ansichten von Bastropolis (€ 40,10, Benteli Verlag) Einblick.

Illustriert wird in diesem großformatigen Band auch die Arbeitsweise Bastians, der den Spagat zwischen Comic und Kunst wagt und mit Versatzstücken Letzterer spielt, oben etwa mit seiner "Hommage à Hokusai". Belebend. (steg, ALBUM/DER STANDARD, Printausgabe, 26./27./28.05.2007)

  • Artikelbild
    illustration: sollberg
Share if you care.