Orgasmusprobleme bei Apple

29. Juni 2007, 11:03
10 Postings

Computerkonzern zeigt sich verärgert wegen iPod-Kampagne nachempfundener Werbung für Sex-Spielzeug iGasm

Aufgrund ihres Designs und des guten Markenrufes, ist es nichts seltenes, dass Apple-Produkt oder die zugehörige Visual Identity kopiert werden. Seltener ist allerdings schon, dass dies im Zusammenhang mit einem Sex-Spielzeug passiert, ein Vorgang, dem der Computerhersteller nun ein Ende bereiten will.

iGasm

Apple geht nun gegen "Ann Summers", das Herstellerunternehmen hinter dem iGasm, eingereicht. Bei dem iGasm handelt es sich - wie der Name schon nahe legt um einen speziellen Vibrator, dessen Vibrationsstärke von einer angehängten Musikquelle - ob iPod oder anderer Musikplayer ist dabei nebensächlich - gesteuert wird.

Werbung

Der Computerhersteller zeigt sich dabei vor allem über die Werbung für das Gerät verärgert, diese sei ein klares Plagiat der iPod-Werbung. Man hoffe diese werde entfernt, sonst müsse man weitere Schritte einleiten, so Apple gar nicht zweideutig.

Lächelnd

Bei "Ann Summers" zeigt man sich davon bisher jedoch wenige beeindruckt. Sie lasse Apple gerne einen iGasm zukommen, wenn dies wieder ein Lächeln auf ihre Lippen zaubern könne, so die Firmenchefin Jacqueline Gold. (red)

Link

Apple

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die umstrittene Werbung zu iGasm

Share if you care.