Detroit auf Finalkurs

6. Juni 2007, 13:10
posten

Pistons gewannen im Eastern-Conference-Finale auch das zweite Spiel gegen die Cleveland Cavaliers

Detroit - Die Detroit Pistons sind im NBA-Conference-Finale gegen die Cleveland Cavaliers weiter nicht zu stoppen. Der Champion von 2004 setzte sich am Donnerstagabend vor eigenem Publikum in Auburn Hills wie auch im ersten Aufeinandertreffen 79:76 durch. Damit spitzt sich die Entscheidung um den Titel 2007 auf ein Final-Duell der Pistons mit den San Antonio Spurs zu. Beide Teams liegen nach den beiden Heimspielen in den "best-of-seven"-Serien 2:0 voran.

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie brachte Rasheed Wallace die Gastgeber 24 Sekunden vor der Schluss-Sirene mit 77:76 in Führung, Chauncey Billups und Richard Hamilton sorgten jeweils mit einem verwandelten Freiwurf für den Endstand. Wallace war mit 16 Punkten - davon 10 im Schlussviertel - bester Werfer der Pistons und holte auch 11 Rebounds. Cleveland-Superstar LeBron James war mit 19 Zählern zwar Topscorer des Spieles, dennoch hielt ihn die routinierte Defensive der Hausherren erneut sehr gut in Schach. Die kommenden beiden Spiele der Serie gehen nun in Cleveland über die Bühne.

Ausrasten wird sich Detroit auf dem Vorsprung jedoch nicht dürfen. Im Vorjahr gingen die "Cavs" gegen das Team aus der Motorstadt in der zweiten Playoff-Runde nach einem 0:2-Rückstand noch 3:2 in Führung, ehe die Pistons in sieben Spielen den Aufstieg schafften. (APA)

  • Rasheed Wallace drehte im letzten Viertel groß auf.

    Rasheed Wallace drehte im letzten Viertel groß auf.

Share if you care.