Ullrich-Trennung von Anwalt

2. Juli 2007, 11:08
6 Postings

Zuvor sah Peter-Michael Diestel seinen Mandanten noch entlastet - Nach Doping-Geständnissen: Ullrich-Anzeige wird überprüft

Bonn - Die Doping-Geständnisse seiner ehemaligen Radsport-Kollegen des damaligen Teams Telekom könnten sich für Jan Ullrich positiv auswirken. Bei der Staatsanwaltschaft Bonn wird derzeit geprüft, ob die dort anhängige Anzeige gegen den früheren deutschen Telekom-Mannschaftskapitän noch aufrechterhalten werden kann. "Wir sind bisher immer davon ausgegangen, dass das jetzige T-Mobile-Team nichts von Doping wusste. Es gibt nun sicherlich Überlegungen, ob jetzt immer noch so gedacht werden kann", sagte ein Staatsanwaltschafts-Sprecher.

Gegen Ullrich war im Juli 2006 Anzeige wegen des Verdachts auf Betrug zum Nachteil des T-Mobile-Teams als Nachfolgerennstall des Teams Telekom gestellt worden. "Dieser Tatbestand hängt davon ab, ob jemand getäuscht wird oder nicht", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft weiter. Offenbar müsse nun nach den Dopinggeständnissen von Bert Dietz, Christian Henn, Udo Bölts, Erik Zabel, Rolf Aldag und Brian Holm geprüft werden, ob tatsächlich noch von einer Täuschung des Teams T-Mobile durch Ullrich ausgegangen werden kann.

Ullrich braucht neue Vertretung

Ullrich wird ab sofort an nicht mehr von Rechtsanwalt Peter-Michael Diestel vertreten. Das bestätigte Ullrich-Manager Wolfgang Strohband am Donnerstag. Demnach erklärte Strohband: "Wir haben Diestel das Mandat entzogen. Er darf nicht mehr für uns sprechen." Diestel stellte die Trennung anders dar: "Es gab Meinungsverschiedenheiten. Ich habe mein Mandat niedergelegt. Wer was anderes behauptet, den verklage ich."

Diestel meinte noch am Donnerstag Vormittag: "Ein Auspacken bei Jan Ullrich gibt es in diesem Sinne nicht. Wo ist da die Basis für Betrug, wenn das wohl, wie es die Herren Dietz und Henn dargestellt haben, bei Telekom gang und gäbe war?" Ullrich sei von Strafverfahren bedroht und verhalte sich dementsprechend anders. Außerdem habe er als Hochleistungssportler "großes Vertrauen in die Teamleitung" gehabt, sagte er im ZDF-Morgenmagazin. (APA/AP)

Share if you care.