Alk-Infobroschüren für das Bermudadreieck

24. Juli 2007, 16:13
2 Postings

SPö-Gemeinderätin Tanja Wehsely: Panuikmache fehl am Platz

Wien - Die Stadt Wien hat ein Maßnahmenpaket gegen den Alkoholmissbrauch von Jugendlichen vorgestellt. In Kooperation mit Partnern aus Polizei und Wirtschaft wurden stärkere Kontrollen von Veranstaltungen vereinbart. Zudem wird es eine Aufklärungskampagne im "Bermudadreieck" geben. Dort sollen Infobroschüren zum Thema Alkohol verteilt werden, kündigte SP-Gemeinderätin Tanja Wehsely an. Die 3.000 Pocketinfos zum Thema Alkohol enthalten kurzgefasste, jugendgerechte Texte.

"Das Problem Alkohol ist ernst zu nehmen, allerdings ist auch Panikmache fehl am Platz: Tatsache ist, dass es in Wien keine Steigerung der Rettungseinsätze bei unter 16-Jährigen gegeben hat", betonte Wehsely. Wien setze auf Prävention, habe aber nun auch ein zusätzliches Maßnahmenpaket geschnürt. Unter anderem werde bei Veranstaltungen die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes verstärkt kontrolliert.

Zusätzlich habe die jetzige Diskussion auch das Verantwortungsbewusstsein der Lokalbetreiber geweckt, versicherte die SP-Politikerin. Die Wirte wollen ihr Image aufwerten und nicht als "Kinder-Abfüller" dargestellt werden. Nicht sinnvoll sei es aus fachlicher Sicht, Streetworker und Polizei gemeinsam zu Kontrollen zu schicken, so Wehsely. (APA)

Share if you care.