Rewe Austria verkleinert Vorstand

1. Juli 2007, 17:15
3 Postings

Osteuropa-Vorstand Kunath geht zurück zur Mutter nach Köln - Souque übernimmt Agenden und wird zum Auslands-Vorstand in Österreich

Wien - Der heimische Handelsriese Rewe Austria verkleinert seinen Vorstand. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, kehrt der bisher für Osteuropa (Eurobilla) zuständige Vorstand Jan Kunath (41) zurück zum Mutterkonzern nach Köln und wird Nachfolger von Stephan Fanderl, der aus dem Rewe-Vorstand ausscheidet.

Seine Agenden in Österreich übernimmt der seit Mai 2007 für das Italien-Geschäft zuständige Vorstand Lionel Souque, der somit das gesamte Auslandsgeschäft von Rewe Austria verantwortet. Im Vorstand in Österreich sind neben Souque unverändert Werner Wutscher (38), unter anderem verantwortlich für die Bio-Schiene Ja!Natürlich, und Frank Hensel (48), zuständig für Billa, Merkur, Penny, Bipa, Eigenmarken und den Zentraleinkauf, vertreten.

Fanderl scheidet aus

Fanderl scheidet aus dem Vorstand des deutschen Handels- und Touristikkonzerns Rewe "im gegenseitigen Einvernehmen" aus, teilte das Unternehmen in Köln laut dpa mit. Der 43-jährige Fanderl war bisher für das umsatzstärkste Geschäftsfeld "Vollsortiment National" und für Logistik zuständig.

Jan Kunath kehrt in seiner neuen Position nach fünf Jahren Tätigkeit im Ausland wieder in die Konzernzentrale nach Deutschland zurück: Er startete 1992 seine berufliche Laufbahn bei der Rewe Group in Berlin, von wo er nach zwei Jahren in die Zentrale in Köln wechselte. Er war unter anderem für die nationale Warenkoordination bei Penny Discount verantwortlich und als nationaler Verkaufsleiter für den Rewe Großhandel tätig.

2002 wurde Kunath Vorstandsmitglied der Eurobilla AG in Wiener Neudorf und wechselte ab Mitte 2004 für ein Jahr als CEO der Bon appetit Group in die Schweiz, um die Unternehmensgruppe zu restrukturieren. Im Jahr 2005 kehrte Kunath als Vorstand der Rewe Group Austria nach Wiener Neudorf zurück. (APA)

Share if you care.