Frauenherzen schlagen anders

6. Juni 2007, 08:08
7 Postings

Die neue Clio beleuchtet die differente Symptomatik von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Frauen und Männern

Inzwischen ist klar: Herzkreislauferkrankungen verlaufen bei Frauen und Männern unterschiedlich, die Forschung und Therapie orientiert sich jedoch bis heute vorwiegend an männlichen Symptomen und Behandlungsstandards - zum Nachteil von Frauen. Noch immer fehlt bei MedizinerInnen bzw. KardiologInnen eine geschlechtsspezifische Sichtweise, Frauen sind völlig ungenügend über weibliche Symptome eines Herzinfarktes und eine entsprechende Behandlung informiert.

Das Wissen um die Bedeutung und die Möglichkeiten der Vorbeugung ist begrenzt. Nachsorge und Rehabilitation sind an männlichen Bedürfnissen ausgerichtet. Diesem allgemeinen, aber auch geschlechtsspezifischen Informationsdefizit wird mit der aktuellen Zeitschrift Clio begegnet. Die wichtigen Themen rund um Frauen und Herz werden aufgegriffen, um mehr grundlegende Informationen und Handlungsoptionen aufzuzeigen. Da der Prävention eine herausragende Bedeutung zukommt, werden Stressabbau, Bewegung und Ernährung ausführlich dargestellt. Auch die Rolle der Psychosomatik wird vorgestellt und diskutiert.

Zeitschrift bestellen

"Clio - die Zeitschrift für Frauengesundheit", Nr. 64, ist für 3,90 Euro zu beziehen über den Buchhandel mit der ISSN - Nummer 0933-0747 oder direkt über das Feministische FrauenGesundheitsZentrum e.V., Bamberger Str. 51, 10777 Berlin, Tel 030 - 213 95 97, Fax: 030 - 214 19 27, Email (zzgl. Versandkosten 1,20 Euro). (red)

  • Artikelbild
    foto: clio
Share if you care.