Brite machte erstes Handy-Telefonat auf dem Gipfel des Mount Everest

1. Juni 2007, 10:50
52 Postings

Höhenrekord im Bereich Mobilfunk - Chinesische Telefongesellschaft hatte extra Masten im Basislager aufgestellt

Ein britischer Bergsteiger hat auf dem Mount Everest einen Höhenrekord beim Telefonieren mit dem Handy aufgestellt. Rod Baber hinterließ am Montag vom 8.848 Meter hohen Gipfel des höchsten Berges der Erde aus telefonisch eine Nachricht, die in seinem Internet-Tagebuch veröffentlicht wurde.

Kalt

"Es ist kalt, es ist fantastisch, das Himalaya-Gebirge ist überall", sagte Baber. "Ich kann meine Zehen nicht spüren. Alle sind guter Dinge. Wir sind in einer Rekordzeit hergekommen. Es ist unglaublich." Das Telefonat wurde von der chinesischen Telefongesellschaft ermöglicht, die extra einen Telefonmast an einem Basislager auf der Nordseite des Mount Everest aufgestellt hatte.

Vorbei ist's mit der Ruhe

Bisher war das Himalaya-Gebirge einer der wenigen Orte auf der Erde, an denen fernab der Zivilisation die Stille der Natur herrschte. Dennoch begrüßten viele Bergsteiger die neue Kommunikationsmöglichkeit: "Es ist eine gute Nachricht, denn Kommunikation ist in den Bergen, wo Kletterer hohe Risiken eingehen, entscheidend", sagte Ang Tsering Sherpa, der Präsident des nepalesischen Bergsteigervereins. Der Mobilfunk könne bei Rettungsarbeiten nützlich sein. (APA)

  • Artikelbild
    foto: motorola
Share if you care.