Mehr Druck gegen weitere Liberalisierung

11. Juli 2007, 13:54
2 Postings

Die europäischen Ex-Monopolisten im Postsektor erhöhen den Druck gegen eine weitere Liberalisierung bei der Briefzustellung

Wien - Die europäischen Ex-Monopolisten im Postsektor erhöhen den Druck gegen eine weitere Liberalisierung bei der Briefzustellung. Nach Frankreich, Griechenland, Polen, Ungarn, Tschechien, Luxemburg und Belgien meldet sich nur auch die Österreichische Post AG lauter zu Wort. Im Gespräch mit der deutschen Zeitung "Die Welt" meinte Post-Chef Anton Wais, es sei nicht sicher, ob nach der Marktfreigabe 2009 die flächendeckende Versorgung sicher gestellt sei.

Außerdem könnten Alternative Anbieter Sozialdumping auf Kosten der Arbeitsplätze der Postler betreiben. Wobei auch die mittlerweile teilprivatisierte Post durchaus Mitarbeiter abbaute. Gegenüber dem Wert 2005 hat die Post 2006 in absoluten Zahlen rund 700 Mitarbeiter abgebaut. In den nächsten Jahren sollen jährlich 400 Jobs in Österreich verloren gehen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Postchef Anton Wais

Share if you care.