Das Assetklassen-Rennen 2007

7. Juni 2007, 20:25
posten

Mit welchen Anlagekategorien konnte man seit Jahresbeginn am meisten verdienen - Und wovon hätte man bis dato am besten die Finger gelassen - Eine Analyse von e-fundresearch.com

2007 war bis dato im Schnitt ein wenig aufregendes Jahr: Per Ende April lag der Weltaktienindex MSCI World um 3,6 Prozent im Plus, Weltanleihen (Citigroup World Government Bond Index) verloren um 1,2 Prozent.

Die Top-Investments 2007

Blickt man etwas näher auf die Zahlen, sind jedoch gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Anlagekategorien zu erkennen. So legten die Top-5 der insgesamt 247 Lipper-Fondskategoriedurchschnitte seit Jahresbeginn zwischen 19,4 und 13,8 Prozent zu:

- Die höchste Rendite erzielten Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Malaysien, welche im Schnitt um 19,4 Prozent zulegten. Mit einer YTD-Performance von beachtlichen 24,3 Prozent führt der Fidelity Funds – Malaysia vor dem UBS (Lux) Equity Fund Malaysia (+20,9 Prozent) das Feld an.

- Dahinter folgen Aktienfonds Portugal mit einem Plus von 15,4 Prozent, wobei der einzige im deutschsprachigen Raum zum Vertrieb zugelassene Fonds, EMIF Portugal Index, seit Jahresbeginn eine Performance von 8,3 Prozent erzielte.

- Die drittbeste Fondskategorie des Jahres 2007 waren Aktienfonds Singapur (14,2 Prozent Plus). Das Ergebnis-Spektrum ist hier bereits sehr groß und reicht von 29,3 Prozent (HSBC GIF Singapore Index) bis 10,8 Prozent (Balzac Singapore Index).

- Von der weiter anhaltenden Outperformance von Small Caps, profitierten die beiden nächsten Top-Anlagekategorien: Aktienfonds Deutschland Small&Mid Caps (+13,9 Prozent) bzw. Aktienfonds Schweiz Small&Mid Caps (+13,8 Prozent). Hier ist der Unterschied zwischen den besten und schlechtesten Fonds sogar noch größer, Beispiel Deutschland: Während der Lupus alpha Smaller German Champions um 20,1 Prozent zulegte, kam der Finanz Strategie+ nur auf 5,5 Prozent. Der beste Schweiz-Smaller Cap Fonds war der Regiofonds Zuerichsee mit +21 Prozent.

Die Flop-Investments des laufenden Jahres

Am meisten Geld verloren hat man 2007, vor allem aufgrund des schwachen Yen, mit Japan: Japanischen Nebenwerte-Aktienfonds (-7,5 Prozent) führend das Feld vor Yen-Anleihenfonds (-3,3 Prozent) und Japan-Aktienfonds (-3,3 Prozent). Aber auch unter den schlechtesten Anlagekategorien gab es durchaus Gewinner: So liegt der beste Japan-Nebenwerte-Fonds (AXA Rosenberg Japan Small Cap Alpha) immerhin mit 1,4 Prozent im Plus, der beste Japan-Aktienfonds kam sogar auf ein Plus von 6,3 Prozent (Nippon Growth Fund Limited).

Weitere Flop-Anlagekategorien waren dieses Jahr bis dato: Geldmarktfonds USD (-3 Prozent) und Aktienfonds Taiwan (-2,8 Prozent).

Alle Daten per 30.4.2007 in Euro Quelle: Lipper

LINK: Die gesamte Analyse (inkl. Tabelle der besten und schlechtesten Assetklassen 2007) finden Sie hier.

Die wichtigsten Infos zu Fondsinvestments finden Sie unter www.fonds1x1.com

In Kooperation mit
  • Artikelbild
    ubs
Share if you care.