Premiere macht seinen Fernsehpiraten das Leben schwer

11. Juni 2007, 12:38
117 Postings

Update des Verschlüsselungs- systems soll den Einsatz der bisherigen Piraten­karten und Software- Emulatoren verhindern

Seit Dezember des vergangen Jahres hatten Fernsehpiraten leichtes Spiel mit Premiere. Mit dem richtigen Schlüssel und einem emulierten Conditional Access Module (CAM) konnte das gesamte Programm des Pay-TV-Anbieters konsumiert werden. Die Zutaten dafür konnten leicht über das Netz organisiert werden.

Update

Wie heise.de am Montag berichtet, rückt Premiere nun Schwarzsehern auf die Fersen. Ein weitreichendes Update des Verschlüsselungssystems verhindert nun den Einsatz der bisherigen Piratenkarten und Software-Emulatoren – die Bildschirme mancher Schwarzseher bleiben dunkel.

Kein Kommentar

Premiere verweigert zu den Neuerungen jegliche Stellungnahme. Zwischen dem Pay-TV Anbieter und den Fernsehpiraten gibt es schon seit Jahren einen Wettlauf um die Verschlüsselung beziehungsweise deren Hack. Kaum wurde ein Code geknackt, setzte das Unternehmen eine neue Verschlüsselung und das Spiel begann von vorne.(red)

  • Artikelbild
Share if you care.