Im Darkroom des Kapitalismus

2. August 2000, 16:32

Das Grazer Online-Magazin "Zum Thema" beleuchtet den Themenkomplex "Sex & Business"

Einem delikaten Themenkomplex widmet sich die jüngste Ausgabe des Grazer Online-Magazins "Zum Thema". Unter dem Übertitel "Sex & Business" werden die vielfältigen Zusammenhänge zwischen Geschlecht und Wirtschaft facettenreich beleuchtet.

Die Gender-Problematik im wirtschaftlichen Alltag des Jahres 2000 wird dabei ebenso thematisiert wie "grundsätzliche und unterschwellige Verbindungslinien" zwischen Sex und Kapitalismus oder die unlängst zum französischen Skandalautor Michel Hollebeque aufgeworfene Frage nach der "Ökonomisierung der Sexualität".

"Marktgesetze, Sex und Aggressionen"

Marie Luise Angerer schließt anhand der von Shere Hite in ihrem jüngsten Buch "Sex & Business" entwickelten Thesen die Strukturen des Kapitalismus mit dem Geschlechterverhältnis und der Sexualität kurz. Konrad Paul Liessmann untersucht Zusammenhänge zwischen "Marktgesetzen, Sex und Aggressionen", Rotraud Perner denkt über die "Sexsucht in einer beziehungslosen Gesellschaft nach" und der Philosph und Volkswirt Birger P. Priddat durchleuchtet den Kapitalismus als Fruchtbarkeitskult.

Die komplette Ausgabe von "Sex & Business" ist unter www.zumthema.com abrufbar.

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.