openSUSE 10.3 kommt am 4. Oktober

30. Juli 2007, 15:10
1 Posting

Community-Projekt legt sich auf Roadmap für kommende Release fest - UMTS-Support und Vorschau auf KDE 4 kommen

Auf einen fixen Zeitplan für die kommende Release seiner Linux-Distribution hat sich das openSUSE-Projekt festgelegt. Verläuft alles nach Plan, soll die Community-Distribution demnach am 4. Oktober fertiggestellt werden.

Ablauf

Weitere Alpha-Versionen werden im monatlichen Rhythmus veröffentlichen, die nächste steht bereits am 16. Mai an. Eine erste Beta gibt es dann am 9. August, einen Release Candidate am 20. September.

Neues

openSUSE 10.3 soll einige zentrale Neuerungen bieten. Neben der bereits kommunizierten Entfernung des Enterprise-Softwaremangements Zenworks - das durch eine flottere, auf der libzypp basierende, Lösung ersetzt wird - gehört dazu auch die Aufnahme einer Vorschau auf das kommende KDE 4.

UMTS

Ebenfalls bereits mit dabei sein soll der andere große Unix-Desktop GNOME in der für September geplanten Version 2.20. Zusätzlich will man UMTS-Support bieten und die Bootzeit des Systems verringern.

Schlank

Außerdem soll der Distribution eine Schlankheitskur verpasst werden, so soll eine Minimalinstallation kleiner als bisher werden. Die Installation mit einer einzigen CD soll dann ebenso möglich sein, wie die Einrichtung von einer Live-CD. Auch will man externe Paket-Repositories besser in die Distribution einbinden. (apo)

Share if you care.