Gründer verkauften Großteil ihrer Aktien

22. Juni 2007, 11:40
4 Postings

Christian Mandl und Alain Skowronek fahren ihre Beteiligung um rund 70 Prozent zurück und erlösen jeweils 2,6 Millionen Euro

Wien - Die beiden Gründer der börsenotierten Billigfluglinie SkyEurope Airlines mit Sitz in Bratislava, Christian Mandl und Alain Skowronek, haben einen Großteil ihrer Aktien verkauft, berichtet das "WirtschaftsBlatt" in seiner Donnerstag-Ausgabe. Laut "Börse Express" habe das Gründer-Duo im April jeweils 625.000 Aktien über ihre Gesellschaften Jerviston Holdings Limited und Metisano Investments Limited abgegeben. Die Verkäufe erfolgten zu einem Kurs zwischen vier und 4,49 Euro je Aktie und hätten den beiden somit jeweils rund 2,6 Mio. Euro gebracht.

Damit dürften Mandl und Skowronek ihre Anteile an der Fluglinie um rund 70 Prozent reduziert haben: Ursprünglich hielten sie laut "WirtschaftsBlatt" über die Loryma Investments Ltd. nach dem Börsegang rund 1,8 Millionen Aktien. Im Dezember des Vorjahres seien davon rund 1,75 Millionen Aktien zu gleichen Teilen an die Gesellschaften Jerviston und Metisano weiter gegeben worden. Nach den aktuellen Verkäufen halten Mandl und Skowronek nun je rund 250.000 Aktien in jeder der beiden Gesellschaften.

Mandl ist den Angaben zufolge bis kommende Woche auf Dienstreise, Skowronek habe seine Funktionen zurückgelegt und fungiere nur noch als Berater Mandls. Er werde künftig nicht mehr sehr oft in Bratislava anzutreffen sein. (APA)

Link
Uniqa
  • Artikelbild
    foto: skyeurope
Share if you care.