Vista und iPod haben sich wieder lieb

23. Juli 2007, 12:37
3 Postings

Finaler Patch behebt schwerwiegenden Fehler - Keiee Gefahr mehr für Dateisystem beim Aushängen

Vista-Anwender mit einem Faible für Apples iPod können aufatmen. Monate nach der Veröffentlichung des neuen Windows-Betriebsystems hat Microsoft endlich einen finalen Patch bereitgestellt, der schwerwiegende Kompatibilitätsprobleme ein für alle Mal lösen soll. Ein entsprechender Verweis auf das Update findet sich seit gestern, Dienstag, im Windows-Vista-Entwicklerblog . Mit dem offiziellen Patch wird unter anderem das Problem behoben, dass beim Entfernen des iPods über die "Gerät sicher entfernen"-Funktion in Einzelfällen die Datenstruktur von Vista beschädigt werden konnte.

Problem

Unmittelbar nach dem offiziellen Launch von Windows Vista im Januar 2007 hatten iTunes- und iPod-User neben den erwähnten Hardware-Problemen auch über den Verlust von im iTunes-Store gekauften Musiktracks geklagt. Hatte Microsoft noch im Februar alle Schuld von sich gewiesen und gemeint, dass die entsprechenden Schnittstellen seit langem offen gelegt wurden, spielte Apple den Ball im März dieses Jahres zurück und machte Microsoft für die verbleibenden Probleme verantwortlich.

Versöhnung

Das Statement im Vista-Blog liest sich dafür umso versöhnlicher: "Apple und Windows haben zusammen gearbeitet, um Anwendern ein großartiges Erlebnis im Gebrauch von Vista, iTunes und dem iPod zu ermöglichen. Beide Unternehmen raten deshalb zum Download des Updates", so Microsoft-Mitarbeiter Nick White. Neben der Möglichkeit, den Patch manuell herunterzuladen, wird Microsoft das Update am 22. Mai auch über das automatische Windows Update an alle seine Kunden verteilen. (pte)

Link

Windows-Vista-Entwicklerblog

a href="http://support.microsoft.com/kb/936824/de" target="_blank">Zum Download

Share if you care.