Gentoo Linux 2007.0 veröffentlicht

10. September 2007, 12:04
19 Postings

Source-basierte Distribution mit neuer Release - Neue geschriebener Installer für LiveCDs

Wie zahlreiche andere Distributionen auch bringt Gentoo ca. alle sechs Monate eine neue Release heraus, nun ist es wieder einmal so weit: Gentoo 2007.0 wurde zum Download freigegeben.

Installer

Highlight der Release ist dabei ein Rewrite des grafischen Installers, der auf den diversen LiveCDs für x86 und AMD64-Architekturen zum Einsatz kommen. Dadurch soll die Einrichtung eines Gentoo-Systems weiter vereinfacht werden.

Quellcode

Im Gegensatz zu Ubuntu, openSUSE und Co. Gentoo ist eine Source-basierte Distribution, alle neuen Programme werden vom Paketmanager Portage auf dem jeweiligen Rechner direkt aus dem Source-Code selbst erstellt. Dies kostet nicht nur Rechenkraft, sondern bietet auch einige Vorteile: So lassen sich die einzelnen Pakete mit den sogenannten USE-Flags weitgehend den eigenen Bedürfnissen anpassen, Funktionalität die nicht benötigt wird, wird einfach gleich gar nicht mitgebaut.

Snapshot

Eine weitere Besonderheit von Gentoo: Neue Versionen der einzelnen Softwarekomponenten werden laufend über Portage eingespielt, eine Release ist also mehr als ein Snapshot der aktuellen Entwicklung zu verstehen. Ein großes Update anlässlich der Veröffentlichung der neuen Release ist also nicht vonnöten.

Download

Gentoo 2007.0 kann kostenlos in Versionen für Alpha, AMD64, HPPA, IA64, PPC, PPC64, SPARC64 und x86-Architekturen heruntergeladen werden. Neben einer Minimal-CD, bei der das System von Grund auf selbst gebaut wird, gibt es auch CDs mit vorgefertigten Paketen für einige Architekturen, um so die Installtion zu verkürzen. Zur Austtattung gehören dabei unter anderem GNOME 2.16.2, KDE 3.5.5, Firefox 2.0.0.3 und OpenOffice.org 2.1.0. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.