Linuxwochen 2007: Österreich steht erneut Linux-Evangelisierung ins Haus

Start am 8. Mai in Salzburg - Schöpfer der Linux-Distribution Knoppix, Klaus Knopper, eröffnet Veranstaltung in Wien

In den kommenden Wochen steht Österreich eine Art Linux-Evangelisierung ins Haus. Am 8. Mai starten die diesjährigen Linuxwochen in Salzburg. Die Veranstaltungsreihe, die dieses Jahr bereits zum sechsten Mal durch Österreich tourt, liefert zahlreiche Vorträge und Infos rund um freie Software – verteilt über ganz Österreich. Bei freiem Eintritt.

Rundfahrt

Am 11. und 12. Mai gastiert das Event in Eisenstadt, am 19. Mai Graz, am 25. Mai Krems und vom 31. Mai bis zum 2. Juni in Wien. In Graz haben geneigte Besucher die Möglichkeit ihr Linux-Know-How in Form einer LPI-Prüfung (zum Vorteilspreis) zertifizieren zu lassen. In der Bundeshauptstadt eröffnet der Schöpfer der populären Linux-Distribution Knoppix, Klaus Knopper, das Event. Er wird einen Ausblick über die kommenden 100 Jahre bezüglich Linux und Gnu-Software liefern.

VoIP

Ergänzend finden sich zahlreiche Vorträge zum Thema VoIP (Voice over IP), also Telefonieren über das Internet, auf dem Programm. So wird über den Einsatz der freien Datenbank PostgreSQL bei Skype berichtet oder wie man über das Internet Faxe verschicken kann. Das Linuxwochen-Camp im oberösterreichischen Pettenbach (16. bis 22. Juli) soll auch 2007 die Roadshow beenden.(sum)

Share if you care