Wasser aus Wüstenluft

31. Oktober 2007, 15:23
70 Postings

Low budget-Gerät gewinnt bis zu einem halben Liter Wasser pro Stunde - Grazer Studierende entwickelten Prototyp gemeinsam mit KollegInnen aus Helsinki

Graz - Schon bald könnte eine Erfindung österreichischer und finnischer Studenten das Leben vieler Menschen in den Wüsten Afrikas retten: Im Projekt "Oasis - water is life" haben die Studierenden an der Technischen Universität Graz den Prototyp eines Gerätes zur Wassergewinnung gebaut, der in besonders trockenen Regionen das "Lebenselixier" aus der Luftfeuchtigkeit filtert.

TU Graz kooperiert mit TU Helsinki

Das besondere des Projekts seien die Tatsache, dass es "ausschließlich von Studierenden erarbeitet wurde, die Interdisziplinarität sowie die Finanzierung durch einschlägige Industrie", so TU-Rektor Hans Sünkel bei der Präsentation des Prototypen. Elf Studierende verschiedener Disziplinen der Karl-Franzens-Universität, der TU Graz und der Technischen Universität in Helsinki entwickelten in den vergangenen acht Monaten das Gerät mit einem Budget von rund 7.500 Euro, das Philips Klagenfurt zur Verfügung gestellt hat.

Wasser für Tansania

Der funktionstüchtige Prototyp ist auf die widrigen Umstände im afrikanischen Tansania ausgelegt. Dort leben rund 39 Mio. Menschen mit einer ständigen Wasserknappheit. Das entwickelte Gerät schafft es, mittels Kondensationsprinzip innerhalb einer Stunde rund einen halben Liter trinkbares Wasser allein aus der Luftfeuchtigkeit zu gewinnen. Betrieben wird autark mit Solarenergie. Laut Projektmanagerin Gabriele Schmied läuft die Maschine fünf bis sieben Jahre wartungsfrei. Rund 4.600 Arbeitsstunden wurden in den Prototyp investiert - was nun weiter damit passiere, liege bei Philips, die das Gerät ihr Eigen nennen dürfe, so Schmied.

Die Idee für das Projekt kommt aus Finnland: Initiator Mario Fallast verbrachte dort sein Auslandssemester und lernte an der Technischen Universität in Helsinki die Projektstruktur mit der Finanzierung aus der Wirtschaft kennen. Der Student brachte das Konzept nach Graz und startete "Oasis" als Pilotprojekt. In den kommenden Jahren sollen weitere "Product innovation projects" in Kooperation mit Unternehmen folgen. (APA)

  • Im Projekt "Oasis - water is life" haben Studierende den Prototyp eines Gerätes zur Wassergewinnung gebaut.
    foto: tu graz/lunghammer

    Im Projekt "Oasis - water is life" haben Studierende den Prototyp eines Gerätes zur Wassergewinnung gebaut.

Share if you care.