Schlagkräftige Argumente

11. Juni 2007, 11:33
56 Postings

BBDO entscheidet sich für enge Effie-Zusammenarbeit mit der IAA

Entgegen der Ankündigung, nicht mehr für den Effie einzureichen, hat sich die BBDO Austria entschlossen, nicht nur doch wieder am Wettbewerb teilzunehmen, sondern sogar die Zusammenarbeit mit der IAA zu intensivieren.

Thomas May, Geschäftsführer: "Über das Wochenende hat man uns einige schlagkräftige Argumente vorgebracht, die uns als die am meisten beim Effie ausgezeichnete Network-Agentur eine weitere Teilnahme zwingend nahe gelegt haben. Wir konnten einfach nicht nein sagen. Unsere Presseaussendung der letzten Woche war zudem natürlich völlig aus dem Zusammenhang gerissen und irreführend wiedergegeben."

Um die Verbundenheit mit dem Effie und der IAA auch konkret zu demonstrieren, hat die Agentur ab sofort der IAA ein Büro im Palais Liechtenstein vermietet, damit dort die erwartete Rekordmenge an Einreichungen zum diesjährigen Effie bewältigt werden kann. Gerüchten, dass das Inkassobüro "Effizienz Garant" mit dem Sinneswandel zu tun hat, weist Thomas May zurück. "Nein, das mit der Halskrause war ein Golfunfall", meint er launig. (red)

Nachlese
BBDO: "Auf den Effie können wir in Zukunft gerne verzichten" - Agentur verzichtet ab heuer auf Effie-Einreichungen
  • Artikelbild
    foto: bbdo
Share if you care.