Beschwichtigungshofrat

Noch kein offizieller Amtstitel

Die österreichische Verwaltung kennt bekanntlich eine verschwenderische Fülle von Amtstiteln: Hofräte, Amtsräte, geheime Räte, Kammerdiener usf. Der Beschwichtigungshofrat, der mir unlängst wieder einmal in einem Gespräch vorgekommen ist, fällt dagegen ein wenig aus dem Rahmen, weil er ins offizielle Staatswesen noch nicht seinen Eingang gefunden hat. Wenn ich mich nicht irre, ist damit eine Persönlichkeit gemeint, die es lieber gern gemütlich hat und dem Kontroversiellen eher abgeneigt ist.

Für ergänzende Hinweise, was denn nun exakt ins Charakterbild des Beschwichtigungshofrats fällt und welche Personen des öffentlichen Lebens diesen Tatbestand geradezu vorbildlich erfüllen, bin ich natürlich dankbar. Und überhaupt: Weswegen kommt hier ausgerechnet ein Hofrat ins Spiel?

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.
Share if you care
10 Postings
Warum Kammersänger/-in

eine wertvollere Bezeichnung sein soll als schlicht Opernsänger/-in, weiß man wohl nur in Österreich und Bayern.

Erfinder des BHR

war meines Wissens Franz Resl, Humorist aus Linz, ca. in den 1930er-Jahren. Zumindest taucht in seinen Büchern der Beschwichtigungshofrat auf: "Aber, aber, wie kann ma nur..."

wirkliche beschwichtigungshofräte

müssen um besänftigung von krawalldackeln wirklich bemüht sein

daher muss es auch ein hofrat sein,

ein höheres vieh also, ein gewöhnlicher tschackel, hilfs- oder administrations-tschackel kann keinen beschwichtigungshofrat ersetzen.

ad hofrat

was ist der unterschied zwischen einem hofrat
und einem wirklichen hofrat?
der hofrat arbeitet nichts.
und der wirkliche hofrat arbeitet wirklich nichts.

hm

und was macht dann der wirkliche geheimrat? wirklich nix arbeiten - aber es weiß keiner? ;)

dieser geheimrat macht insgeheim

den wirklichen geheimratskäse!

wirkliche hofratswitwe

kann auch eines titularhofrats witwe sein
nicht nur eines wirklichen hofrats witwe.

Keine Ahnung

aber ich kann mich erinnern, in der Schule gelernt zu haben, dass zu den Aufgaben des Bundespraesidenten die "Schaffung und Verleihung von Berufstiteln" gehoert. Vielleicht kann man das ja mal dem UHBP als Anregung schicken.

der bhr ist der wichtigste geheime amtstitel im bereich der stadt wien

wird überall dort eingesetzt wo gemauschelt wird und der bürger den kürzeren ziehen soll. pokerface und selbstherrlichkeit gehören zur grundausstattung des wirsanwir und da könntatja-a-jeder-kommen. wird vor allem dort angewendet, wenn vom bürger seine rechte nachgefragt werden.
lg

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.