Bergarbeiter beenden Streik nach Einigung mit Regierung

25. Juli 2007, 10:49
1 Posting

Rund 40.000 Kumpel hatten sich an Arbeitskampf beteiligt - 60 Tage-Frist für Umsetzung der Vereinbarungen

Lima - Nach einer Einigung mit der Regierung haben zehntausende Bergarbeiter in Peru ihren unbefristeten Streik beendet. Die Regierung habe nun eine Frist von 60 Tagen, um die in dem Abkommen festgelegten Punkte zu konkretisieren, sagte der Generalsekretär der Gewerkschaft der Berg-, Metall- und Stahlarbeiter, Luis Castillo, am Freitag.

Arbeitsministerin Susana Pinilla rief die Bergbaufirmen auf, die Rechte ihrer Beschäftigten zu wahren. Zu Einzelheiten der Übereinkunft machten beide Seiten zunächst keine Angaben.

Die Bergleute waren am Montag in den Generalstreik getreten. Sie forderten Lohnerhöhungen, eine bessere Altersversorgung sowie die direkte Einstellung von rund 80.000 Arbeitern bei den Minenbetreibern. Letztere waren bisher über Subunternehmer beschäftigt, womit die großen Unternehmen besonders bei den Rentenansprüchen sparten. Nach Gewerkschaftsangaben hatte sich ein Viertel der 120.000 peruanischen Bergarbeiter an dem Streik beteiligt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Streik war erfolgreich, die Regierung einigte sich mit den Arbeitern.

Share if you care.