USA an der Spitze

26. Juli 2007, 10:05
1 Posting

Eine weltweite Gehaltsstudie zeigt, dass Finanz-, Marketing- und HR-Führungskräfte unter den Top-Verdienern sind

Wien - Führungskräfte in den Bereichen Finanzen, Marketing und Personal können die höchsten Grundgehälter und Gesamtvergütungsniveaus erzielen, wenn sie in den USA arbeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Mercer Human Resource Consulting, in der die Vergütung von Finanz-, Marketing- und HR-Direktoren in 15*) Ländern analysiert wurde. In den USA und in Großbritannien liegen die durchschnittlichen Grundgehälter genannter Führungskräfte zwischen 195.727 Euro (Finanzleiter USA) und 135.673 Euro (Personalleiter Großbritannien), in Deutschland zwischen 133.800 Euro (Finanzleiter), 132.241 Euro (HR-Leiter) und 127.837 Euro (Marketingleiter). Betrachtet man das durchschnittliche Grundgehalt von Marketing- und Personalleitern, so liegt Deutschland international auf Platz drei, beim Grundvergütungsniveau für Finanzleiter auf Platz vier.

"Internationale Vergütungsdaten helfen multinationalen Unternehmen dabei, eine marktgerechte Vergütung in ihren weltweiten Tochtergesellschaften zu gewährleisten und Leistungsträger an das Unternehmen zu binden", sagt Dirk Ewert, Leiter Human Capital Product Solutions bei Mercer HR Consulting in Frankfurt.

Finanzdirektoren in den USA liegen sowohl beim Grundgehalt (195.727 Euro) als auch bei der Jahresgesamtvergütung (248.535 Euro) an der Tabellenspitze. Die deutschen Kollegen rangieren mit 133.800 Euro beim Basisgehalt hinter Großbritannien (158.582 Euro) und Kanada (150.211 Euro). Das Schlusslicht im internationalen Gehaltsranking bilden die Leiter Finanzen in Indien mit einem Durchschnitts-Grundgehalt von 43.798 Euro.

Bei den Marketingleitern reicht die Spanne bei den durchschnittlichen Basisgehältern von 161.335 Euro in den USA bis zu 33.702 Euro in Indien. Betrachtet man die Jahresgesamtvergütung, so sind auch hier die USA (209.342 Euro) Spitzenreiter, gefolgt von Großbritannien (182.885 Euro), Brasilien (174.479 Euro) und Deutschland (160.211 Euro).

Im länderübergreifenden Vergleich der Gesamtvergütung von Finanz-, Marketing- und Personalleitern schneiden letztere am schlechtesten ab. Mit 190.218 Euro Jahresgesamtvergütung verdienen Personalleiter in den USA am meisten, gefolgt von Brasilien (179.456 Euro) und Deutschland (176.691 Euro). Die Gesamtvergütung von Personalleitern kann weit über dem in unserer Studie genannten Durchschnittswert liegen, wenn die Rolle sehr unternehmensstrategisch ausgerichtet ist, so Dirk Ewert. (red)

*) Zur Studie:
Die oben genannten Studienergebnisse sind Teil des "Mercer Global Pay Summary 2007". In der weltweiten Gesamtstudie werden Basisgehalt und Gesamtvergütung (d.h. Basisgehalt zuzüglich Bonuszahlungen) für 50 Jobpositionen in 50 Ländern verglichen. Die ausgewählten Stellen wurden vom Einstiegsgehalt bis hin zur Führungskräftevergütung ausgewertet und spiegeln folgende elf Berufsgruppen wider: Verwaltung, Corporate Affairs, Produktion, Finanzen, Geschäftsleitung, Personalmanagement, IT, Operations, Forschung und Entwicklung, Vertrieb und Marketing, Einkauf und Logistik. Über 2.300 Unternehmen haben an der Studie teilgenommen. Die Ergebnisse werden von multinationalen Organisationen genutzt, um die Vergütung ihrer Mitarbeiter zu gestalten.

Info:
MercerHR
Share if you care.