OLED-Tastatur kommt für 1564 Dollar

Laut Chef-Designer soll das gute Stück ab Dezember limitiert zur Verfügung stehen

Seit der Erstvorstellung sorgt das Design-Studio Art-Lebedev mit immer neuen kleinen Details zur "Wunder-Tastatur" Optimus für Aufsehen. Mittlerweile wurde das - dank OLED-Tasten - voll anpassbare Keybord schon zig Mal über Monate hinweg verschoben. Angeblich machten die feinen Displays Probleme.

Konkretes

Nun hat sich der Chef-Designer persönlich zu Wort gemeldet und Angaben zu Preis und Verfügbarkeit gemacht. So wird das teure Eingabegerät genau 1564 Dollar kosten (in Anlehnung an das Geburtsjahr von William Shakespeare) und ab Dezember zu einer begrenzten Stückzahl von 200 Einheiten erhältlich sein. Im Jänner soll die Produktion dann auf 400 Stück aufgestockt werden.

Unterdessen ist auf der Webseite ein Countdown in Gang gesetzt worden, der die Sekunden bis zum Vorbestellungsstart herunterzählt.(red)

  • Artikelbild
    art.lebedev
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.