Heilmittel gegen Heliobacter pyroli entwickelt

31. Juli 2000, 17:44

Toxin baut Magenschleimhaut ab und setzt Nährstoffe frei

Padua/Italien - Italienische Wissenschaftler haben ein Heilmittel gegen das berüchtigte Bakterium Heliobacter pyroli gefunden, das für Magengeschwüre, Entzündungen und vielleicht sogar Krebs verantwortlich gemacht wird. Cesare Montecucco von der Universität Padua hatte untersucht, wie das Bakterium in Magenzellen eindringt, um an Nahrung zu gelangen.

Dabei entdeckte er, wie Heliobacter ein Toxin, genannt VacA, in die Zelle spritzt, an die es sich anheftet. Dadurch wird die Magenschleimhaut abgebaut und Nährstoffe können frei durchsickern.

Erfolgreiche Tierversuche

VacA wird jedoch vom Immunsystem des Körpers erkannt, daher hat Montecucco als Gegenmittel eine Impfung zur Toxin-spezifischen Stärkung des Immunsystems entwickelt. In Tierversuchen hat es sich als äußerst erfolgreich gezeigt. Klinische Versuche werden nun in Kürze folgen. (pte)

Share if you care.