Die Filmindustrie zieht nach

31. Juli 2000, 14:24

Kampf gegen Filmpiraterie im Netz angebrochen

Die Motion Picture Association of America (MPAA) plant nun, nach dem Vorbild der Musikindustrie in ihrem Kreuzzug gegen Napster, gegen das Videokomprimierungsformat DivX vorzugehen. Dies meldet der Internet-Service New York Daily News. Das DivX-Format ermöglicht es, Filme von DVDs zu kopieren und anschließend auf 10 bis 20 % ihrer Originalgröße zu komprimieren. Dies ermöglicht Usern von Kabel- oder DSL-Verbindungen Filme über das Internet zu tauschen oder auf eine einzelne CD zu brennen. Der Qualitätsverlust dabei ist minimal.

Nötig für die Kodierung ist ein Teil des Windows Media Player. Microsoft hat ebenfalls angekündigt, die Benutzer des DivX-Formats strafrechtlich zu verfolgen.

Der CEO der MPAA, Jack Valenti, dazu: „Wir werden nicht still warten. Ich fürchte, dass was der Musikindustrie mit Napster wirderfahren ist, könnte auch mit den Filmen geschehen.“ (eru)

Share if you care.