Steuereinnahmen sprudeln auch 2007 kräftig

11. Juni 2007, 14:50
16 Postings

In den ersten zwei Monaten des laufenden Jahres lagen die Einnahmen bereits um eine halbe Milliarde über den Vergleichswerten des Vorjahres

Wien - Diese Woche beginnt die Budgetdebatte im Nationalrat - und Finanzminister Wilhelm Molterer (ÖVP) kann sich zumindest vorerst auf weiter sprudelnde Steuereinnahmen verlassen. In den ersten zwei Monaten des laufenden Jahres lagen die Einnahmen bereits um eine halbe Milliarde über den Vergleichswerten des Vorjahres. Insgesamt haben die Österreicherinnen und Österreicher im Jänner und Februar 9,891 Mrd. Euro an Steuern bezahlt - in den ersten zwei Monaten 2006 waren es 9,351 Mrd. gewesen.

Besonders stark zugelegt haben die Lohnsteuer und die Körperschaftssteuer - und zwar um 371,7 bzw. 375,1 Mio. Euro. Die Lohnsteuer hat in den ersten zwei Monaten über drei, die Körperschaftssteuer fast eine Mrd. Euro eingebracht. Stark zurückgegangen ist dagegen die vom Konsum abhängige Umsatzsteuer, die im Jänner und Februar 3,12 Mrd. Euro einbrachte - um 415 Mio. Euro weniger als in den Vergleichsmonaten des Vorjahres.

Sehr stark gewachsen - wenn auch auf niedrigem Niveau - sind übrigens auch die Einnahmen aus der Erbschafts- und Schenkungssteuer, die nach einem VfGH-Urteil Mitte 2008 ausläuft. Sie hat in den ersten beiden Monaten 42,8 Mrd. Euro in die Staatskasse gebracht - um 22 Mio. Euro mehr als im Jänner und Februar 2006.

Im Vorjahr über Plan

Im Vorjahr waren die Steuereinnahmen insgesamt um 2,1 Mrd. Euro über Plan gelegen. Mehr als erwartet eingebracht haben vor allem die Körperschaftssteuer, die Umsatzsteuer und die Lohnsteuer. Insgesamt hat der Staat 2006 60,4 Mrd. Euro an Steuern eingenommen. Heuer sollen es 63,2 Mrd. Euro sein.

Stark gestiegen sind in den ersten zwei Monaten 2007 übrigens auch die vom Bund an Länder und Gemeinden überwiesenen so genannten "Ertragsanteile". Sie machten im Jänner und Februar 2,821 Mrd. Euro aus und lagen damit um 229,5 Mio. Euro über dem Vergleichszeitraum 2006. Länder und Gemeinden sind an den meisten Steuern nach einem fixen Aufteilungsschlüssel beteiligt.

Anbei die wichtigsten Steuereinnahmen im Jänner und Februar im Überblick: ~ Ausgewählte Steuer Einnahmen in Mio. Euro

2006 2007 (Jänner und Februar) Veranlagte Einkommenssteuer 577,7 546,1 Lohnsteuer 2.674,0 3.045,7 Körperschaftssteuer 622,2 997,3 Umsatzsteuer 3.534,6 3.120,1 Mineralölsteuer 283,2 270,3 Tabaksteuer 134,3 131,9 Energieabgabe 145,4 149,6 Erbschafts- und Schenkungssteuer 20,8 42,8 Sonstige: 1.358,5 1.587,1 Summe: 9.350,7 9.890,9 (APA)

  • Insgesamt haben die Österreicherinnen und Österreicher im Jänner und Februar 9,891 Millairden Euro an Steuern bezahlt.
    foto: derstandard.at

    Insgesamt haben die Österreicherinnen und Österreicher im Jänner und Februar 9,891 Millairden Euro an Steuern bezahlt.

Share if you care.