YouTube sammelt UserInnen-Daten

20. Juli 2007, 13:17
5 Postings

Informationen könnten künftig für gezielte Werbung genutzt werden - Echtzeitinformationen über Interessen der KonsumentInnen

Angesichts der Allgegenwart von Google im Internet kommen bei DatenschützerInnen schon mal Befürchtungen auf, dass das Unternehmen mit den gesammelten Daten ziemlich viel über uns alle in Erfahrung bringen könnte. Diese Ängste werden wohl durch eine Ankündigung der Marketing-Chefin des Unternehmens, Suzie Reider, nicht unbedingt besänftigt werden, wie CNET berichtet.

Analyse

Am Rande der Rethink Konferenz kündigte sie an, dass das Unternehmen künftig die Daten, die man von der Videoplattform YouTube erhält, sammeln und analysieren will. Schließlich ließen sich damit interessante - und wohl auch wertvolle - Rückschlüsse auf die Interessen der diversen Zielgruppen ziehen.

Statistiken

In den nächsten Wochen soll eine erste Studie aus dem gesammelten Datenmaterial erstellt werden. Bis zum dritten Quartal will man dann jede Menge Statistiken zu jedem veröffentlichten Video haben. Mit diesen Informationen hat man dann praktisch in Echtzeit fein nach Zielgruppen aufgeteilte Informationen, die sich für das Werbegeschäft als äußerst nützlich erweisen könnten. (red)

Link

Google

Share if you care.