Kurzschluss der Räume

24. April 2007, 17:35
posten

Die 1971 in Deggendorf geborene Künstlerin Karina Nimmerfall verantwortet eine temporäre Ausstellung in der Oberösterreichischen Landesgalerie

Eine Werkschau mit Installationen, Videos und Fotoarbeiten. Die in Berlin lebende und arbeitende Künstlerin wirft in ihren Arbeiten einen Blick auf eine durch die Medien veränderte Welt, dokumentiert den Einfluss von Film- und Fernsehproduktionen auf die verschiedensten Bereiche unseres Lebens. Ausgangspunkt bilden die Ort- und Raumkonstruktionen in Produktionen der Unterhaltungsindustrie, die Margret-Bilger-Stipendiatin stellt dabei die gezielt eingesetzten Architekturformen und ihre Auswirkungen in den Mittelpunkt.

Karina Nimmerfall bedient sich für ihre begehbaren Objekte selbst der medialen Bildersprache und schafft überraschende Wahrnehmungsebenen. Bemerkenswert sind ihre Raumentwürfe, die "menschenfern und unterkühlt" sind und die "das Anheimelnde als Unheimliches" auszeichnen, so ein Professor. (ecke / DER STANDARD, Printausgabe, 21./22.04.2007)

>> OÖ Landesmuseum/Landesgalerie Linz, Museumstraße 14, (0732) 77 44 82-0.
  • Menschenfern und unterkühlt sind die Räume von Karina Nimmerfall (im Bild), derzeit zu sehen in Linz.
    foto: oö landesgalerie

    Menschenfern und unterkühlt sind die Räume von Karina Nimmerfall (im Bild), derzeit zu sehen in Linz.

Share if you care.