Google deklassiert Rivalen mit Milliardengewinn

20. Juli 2007, 13:17
8 Postings

Gewinn im ersten Quartal um fast 70 Prozent auf 1 Mrd. Dollar gestiegen

Google lässt die Konkurrenz immer weiter hinter sich: Der US-Internetkonzern steigerte den Gewinn im ersten Quartal um fast 70 Prozent auf eine Milliarde Dollar. Das rasante Wachstum geht zu Lasten von Rivalen wie Yahoo, die erneut Marktanteile an die unangefochtene Nummer Eins der Suchmaschinen abgeben mussten. "Wir sind verzückt über unsere finanziellen Ergebnisse im letzten Vierteljahr", freute sich Google-Chef Eric Schmidt am Donnerstagabend.

Kräftig

Auch der Umsatz machte einen kräftigen Sprung: Mit 3,66 Mrd. Dollar lag er 63 Prozent höher als vor einem Jahr. Wieder einmal übertrumpfte Google damit die Erwartungen von Branchenexperten. Der Konzern erzielt den Löwenanteil seiner Einnahmen mit dem Verkauf von Anzeigen neben den Suchergebnissen. "Unser Kerngeschäft ist sehr stark. Es ist das Kerngeschäft, das hinter unserem Erfolg steht", sagte Schmidt.

Die Belegschaft schwoll bis Ende März um 15 Prozent auf 12.238 an

Doch gleichzeitig expandiert das Unternehmen in atemberaubenden Tempo in neue Märkte. Nach dem Kauf der Internet-Videoseite YouTube pumpt der Konzern derzeit Milliarden in den Handel mit Werbung im Internet sowie in Zeitungen, Radio und Fernsehen. Das ist einer der Gründe, weshalb zusehends mehr Menschen für den kalifornischen Konzern arbeiten: Die Belegschaft schwoll bis Ende März um 15 Prozent auf 12.238 an.

"Ihre Gewinne haben einen Punkt jenseits dessen erreicht, was die meisten für möglich gehalten haben"

Auch die Aktionäre waren von Googles Mitteilung begeistert. "Ihre Gewinne haben einen Punkt jenseits dessen erreicht, was die meisten für möglich gehalten haben", sagte Rick Meckler von LibertyView Capital Management. "Im Moment haben sie ein phänomenal solides Wachstum." Die Google-Aktie legte nach Bekanntgabe der Zahlen im nachbörslichen Handel um drei Prozent auf 485,50 Dollar zu. Allgemein wird aber erwartet, dass der Google-Umsatz in diesem Jahr "nur noch" um 50 Prozent zulegt nach 67 Prozent im vergangenen Jahr. Zudem dürften die umfangreichen Investitionen den Gewinn schmälern.

Neidisch

Die Konkurrenz kann dem Branchenprimus nur neidisch hinterher blicken: Am Vortag hatte Yahoo die Anleger mit einem Gewinnrückgang enttäuscht. Daten der Marktforscher von comScore zufolge kontrolliert Google mittlerweile fast die Hälfte des Online-Werbemarkts in den USA. Yahoos Anteil sank dagegen auf 27,5 Prozent. Der Abstand vergrößert sich seit eineinhalb Jahren kontinuierlich.

Diebstahl

Gegen Googles immer überwältigendere Marktmacht versucht sich die Konkurrenz zunehmend auch juristisch zu wehren. Im vergangenen Monat reichte der Medienkonzern Viacom eine Mrd.-Klage ein, weil Google Urheberrechtsverletzungen auf YouTube toleriere. Der neue Eigentümer des Zeitungsverlages New Tribune Sam Zell beschuldigte das Unternehmen, sein Geschäftsmodell beruhe auf Diebstahl. Und gegen Googles Kauf der Online-Werbefirma DoubleClick für 3,1 Mrd. Dollar hat eine ganze Reihe von Rivalen Kartellbeschwerden eingelegt.(APA/Reuters)

Link

Google

  • Artikelbild
Share if you care.