Umfrage: Skepsis gegenüber Bank-Austria Deal

30. Juli 2000, 12:06

Nur knappe Mehrheit beurteilt die Fusion mit der HypoVereinsbank positiv - Heinzel: "Brillianter Deal"

Wien - Die Übernahme der Bank Austria durch die bayrische Hypo-Vereinsbank wird von den Österreichern durchwegs kritisch beurteilt. Nach einer OGM-Umfrage, die von "Format" veröffentlicht wurde, spricht nur eine knappe Mehrheit der Befragten von einer guten Entscheidung für die Bank Austria. Immerhin 41 Prozent beurteilen die Fusion mit der Hypo-Vereinsbank negativ und sprechen von einem Ausverkauf ans Ausland.

Heinzel: Brillianter Deal

ÖIAG-Präsident Alfred Heinzel begrüßt in einem "profil"-Interview den Verkauf der Bank Austria. Wörtlich nennt er sie einen "brillianten Schachzug, in bewundernswerter Weise durchgezogen von Herrn Randa". Die Sozialdemokraten, die früher gegen den "Ausverkauf" österreichischer Unternehmen polemisiert hätten, seien nach diesem Bank Austria-Coup "auf einmal ganz kleinlaut". Heinzel: "Die Haltung der SPÖ in der Bank Austria-Frage würde jeden künftigen sozialdemokratischen Widerstand gegen ähnliche Lösungen im industriellen Bereich unglaubwürdig machen."

(APA)

Share if you care.