Wien mit Radiostraßenbahn

27. April 2007, 14:30
1 Posting

Mobiles Studio kreist am Welttag des Buches

Wien - Am 23. April begeht die UNESCO wieder den Welttag des Buches. In Österreich macht der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels traditionell mit verschiedenen Aktionen darauf aufmerksam. Heuer wird in Kooperation mit dem ORF erstmals eine Radiostraßenbahn auf der Wiener Ringstraße "Bücher, Literatur und das Lesen" schmackhaft machen, wie heute, Mittwoch, bekannt gegeben wurde. Das Motto der Veranstaltung lautet "buch am zug". Zudem gibt es bereits zum zehnten Mal ein Gratisbuch - der Titel heuer: "Tatort Buchhandlung".

"Der Herausgabe der traditionellen Anthologie bleiben wir wegen des Erfolges treu", so Hauptverbands-Präsident Alexander Potyka. "Mit der neuen Aktion, der Radiostraßenbahn, setzt der Hauptverband aber noch stärker auf Interaktion mit den Menschen außerhalb der Buchhandlungen." Mit dem Angebot von Podcasts wende man sich zudem auch gezielt an ein junges Publikum. Einen Tag lang gibt es damit Radio on Demand, nachzuhören unter www.buchamzug.at.

Die Radiostraßenbahn kreist am 23. April von 8 bis 18 Uhr am Ring entlang der Linie 2. Darin befindet sich laut den Initiatoren ein komplettes Radiostudio, Fahrgäste und die Moderatoren Gabriele Madeja und Günther Kaindlstorfer. Sie plaudern mit prominenten Personen aus Literatur, Politik und Gesellschaft, u.a. Franzobel, Paulus Hochgatterer, Klaus Eberhartinger, Gustav Peichl, Gerti Senger, Sandra Pires, Thomas Maurer oder auch Wiens Bürgermeister Michael Häupl (S) über ihre Lieblingsbücher, wo und wann sie am liebsten lesen und welche Rolle Bücher in ihrem Leben spielen. Einige Autoren werden zudem aus ihren Werken lesen. (APA)

Share if you care.