"Mehr zu bieten als gute Skifahrer"

24. Juli 2007, 19:29
16 Postings

Felix Magath erwies sich in Kärnten als höflicher Gast - Nach Trennung von Bayern "Antennen Richtung Ausland" gestellt

Klagenfurt - "Österreich hat mehr zu bieten als nur gute Skifahrer. Der österreichische Fußball leidet darunter, dass er nicht entsprechend gewürdigt wird." Der deutsche Erfolgstrainer Felix Magath hat am Dienstag in Klagenfurt im Rahmen der Startschuss-Gala des Vereins "2008 - Österreich am Ball" eine Lanze für den Fußball in der Alpenrepublik gebrochen und den Nationaltrainer der ÖFB-Elf unterstützt: "Ich bin auch überzeugt, dass Josef Hickersberger der richtige Mann ist, etwas zu entwickeln." Insgesamt sei der österreichische Fußball jedenfalls besser als sein Ruf.

Die EURO 2008 könne zu einer "Initialzündung" für die gesamte Liga werden, meinte Magath in einem Pressegespräch, an dem auch Ex-ÖFB-Präsident Beppo Mauhart und "Österreich am Ball"-Geschäftsführer Heinz Palme teilnahmen. "Die deutsche Mannschaft hat bei der Heim-WM gezeigt, was alles möglich ist", sagte Magath. Für das Nationalteam sei jedenfalls "mehr drinnen, als die meisten glauben", fügte der Deutsche hinzu, der als Spieler 1980 in Rom Europameister wurde und nach seiner Entlassung als Trainer von Bayern München auf der Suche nach einem Verein ist.

Magath, der seit seiner Trennung von Bayern München unter anderem für den Pay-TV-Sender arena arbeitet, will ab Juli wieder ins Trainergeschäft zurückkehren. Der Hauptstadtklub Hertha BSC Berlin sei ein "interessanter Verein", sagte Magath. "Ich werde mich dort aber nicht bewerben, sondern stelle die Antennen Richtung Ausland". Die Wahl werde jedenfalls auf einen Klub fallen, "wo man was entwickeln kann".

Der - nach einer Fusion mit Pasching - mögliche Bundesligaklub FC Kärnten komme für ihn aber eher nicht in Frage: "Ich glaube, da sind die Würfel schon gefallen. Die Kontakte zwischen Jörg Haider und Walter Schachner sind eng". Nachsatz: "Nur ausschließen kann ich nichts".

Als nächstes will er sich einmal ein Spiel von Red Bull Salzburg in der Heimarena Wals-Siezenheim ansehen: "Jeder ist toll, der in den Fußball investiert", meinte Magath in Richtung Red Bull-Boss Dietrich Mateschitz. Eindeutiger Favorit für die EURO 2008 in Österreich und der Schweiz ist in den Augen des Erfolgtrainers jedenfalls seine Heimat Deutschland. "Nur Österreich kann uns stoppen", sagte Magath und grinste über beide Ohren.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der EURO-Koordinator der Bundesregierung, Heinz Palme, der deutsche Erfolgs-Coach Felix Magath und ÖFB-Ehrenpräsident Beppo Mauhart.

Share if you care.