Zwielicht in Soho

13. April 2007, 21:04
posten

Partytime in der Dreigroschenoper in der Regie von Paola Aguilera im Salzburger Schauspielhaus

Erst das Fressen, dann die Moral: Die Dreigroschenoper von Bertolt Brecht (mit der Musik von Kurt Weill) war schon bei der Uraufführung 1928 in Berlin ein Riesenerfolg. Dass dieser größte deutsche Theaterhit des 20. Jahrhunderts aber noch immer Publikum und Kritik spalten kann, beweist die vom Feuilleton zumeist verrissene letztjährige Brandauer-Inszenierung.

Jetzt kommt die Geschichte des Londoner Straßenräubers und Geschäftsmanns Mackie Messer in der Regie von Paola Aguilera ins Salzburger Nonntal: Mackies Existenzkampf, das knapp bevorstehende Ende am Galgen und seine glückliche Errettung wird von Weills berühmten Songs und Moritaten kommentiert. In der Salzburger Inszenierung hat Peter Wesenauer die musikalische Leitung. Premiere. (dog/ DER STANDARD, Printausgabe, 14./15.4.2007)

14. 4., 19:30 Uhr
Salzburg, Schauspielhaus
  • Artikelbild
    foto: schauspielhaus salzburg, eva-maria griese
Share if you care.