Zum Abkühlen nach Griechenland

15. April 2007, 20:00
2 Postings

Während in Feldkirch am Freitag 26 Grad gemessen wurden, hat es im griechischen Tripolis nur 16 Grad, in Istanbul gar nur 13

Wien - Sommerliches Frühlingswetter lässt in ganz Österreich die Sonne strahlen und die Quecksilbersäule in weiten Teilen über die 20-Grad-Marke steigen. Die Alpenrepublik zeigt sich dabei von einer wärmeren, sonnigeren Seite als so manche südliche Feriendestination. Während in Feldkirch in Vorarlberg um 14.00 Uhr 26 Grad gemessen wurden, zeigten die Thermometer in Madrid oder im griechischen Tripolis nur 16 bzw. 20 Grad, teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) der APA am Freitag mit.

Mit rund 26 Grad belegte Feldkirch nicht nur den österreichischen Spitzenplatz, über wärmere Temperaturen berichtete die ZAMG am frühen Nachmittag nur in Florenz (27 Grad) und Mostar in Bosnien-Herzegowina (26 Grad). Während in Vorarlberg genau 25,9 Grad gemessen wurde, zeigte die Quecksilbersäule in Mostar 26,3 Grad. Auch im oberösterreichischen Bad Goisern und in Salzburg-Freisaal wurden rund 26 Grad gemessen.

16 Grad auf Mallorca

Gar nicht sommerlich wirkten hingegen die Temperaturen in Teilen des südlichen Europas. Während in Italien ähnliche Temperaturen wie in der Alpenrepublik gemessen wurden, kletterten die Temperaturen auf den Balearen in Palma de Mallorca auf gerade ein Mal 16 Grad. In Istanbul wurden nur 13 Grad gemessen. In Rom lagen die Höchstwerte um 14.00 Uhr bei 22 Grad.

In Linz und Innsbruck zeigten die Thermometer Höchstwerte von 24 Grad, in St. Pölten wurden 23 Grad verzeichnet. Über Temperaturen von bis zu 22 Grad konnten sich die Bewohner von Wien, Graz und Eisenstadt freuen. Am kühlsten war es um 14.00 Uhr in Bregenz (19 Grad) und Klagenfurt (21 Grad). Frühsommerliches Temperaturen gab es am Freitag auch in Paris (24 Grad), Zagreb und München (je 23 Grad) sowie Brüssel und Berlin (je 22 Grad).

Das frühsommerliche Intermezzo dürfte zumindest noch das ganze Wochenende andauern. Ein Hochdrucktief aus Mitteleuropa sorge für Höchsttemperaturen von bis zu 26 Grad, prognostizierte die ZAMG. Harmlose Wolken seien morgen, Samstag, lediglich im Bergland von Vorarlberg bis Salzburg möglich, auch am Sonntag könnten vereinzelte "mickrige Wölkchen" nicht ausgeschlossen werden. Gewittern und Regenschauern sollten sich in den nächsten Tagen nicht blicken lassen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.