Promotion - entgeltliche Einschaltung

Kunst und Kultur zwischen Freiheit und Markt

13. April 2007, 12:52

Lehrgänge für Musikmanagement, Filmproduktion und Ausstellungsdesign verbinden Kunst- und Managementkompetenz

Lange Zeit wurden Kunst und Wirtschaft als getrennte Welten mit unterschiedlichen Grundsätzen und Zielen verstanden. Im 21. Jahrhundert sehen sich die meisten Kulturbetriebe und Kunstschaffenden jedoch – angesichts schwindender öffentlicher Mittel und unternehmerischer Autonomie – gezwungen, konstruktive Brücken zum vermeintlichen Gegenpol zu schlagen. Und auch die Wirtschaft hat erkannt, dass die symbiotische Beziehung zu Kunst und Kultur reizvolle Chancen birgt.

Digitalisierung und Globalisierung verändern Kunstmarkt

Die Creative Industries zählen zu den am schnellsten wachsenden Wirtschaftssegmenten. Viele Unternehmen sind heute bereits an der Schnittstelle von Kunst und Management angesiedelt, der Paradigmenwechsel vom Werk zum Produkt macht die Einbeziehung künstlerischer Fragestellungen in den ökonomischen Kontext unabdingbar. Gleichzeitig verändern Digitalisierung und Globalisierung den Kunstmarkt.

Innovative Lehrgänge für Kulturmanager

Die neuen Rahmenbedingungen schaffen neue Berufsfelder und damit Weiterbildungsbedarf, dem die Donau-Universität Krems mit einem innovativen Studien-Programm Rechnung trägt. Angeboten werden unter anderem Lehrgänge für Ausstellungsdesign und -management, Bildmanagement, Medienkunstgeschichte, Musikmanagement sowie TV- und Film-Produktion.

Zum Studienangebot für Kunst- und Kulturmanagement

  • Artikelbild
Share if you care.