Vorsichtige Zustimmung der SPÖ

16. Juli 2007, 11:25
posten

Kritik am Vorschlag, Nachprüfungen wieder zu verlegen - Familienbund begrüßt Kompromiss

Wien - "Vorsichtig zustimmend" äußert sich SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser zum Kompromiss der Schulpartner beim Thema schulautonome Tage. Einerseits begrüßte er in einer Aussendung den Vorschlag, zwei der vier (Pflichtschulen) bzw. fünf (Höhere Schulen) autonomen Tage bundesweit zentral festzulegen - "das war auch der Kompromissvorschlag, den ich in die Diskussion eingebracht habe".

Schwierigkeiten bei Freizeitplanung

"Nicht nachvollziehbar" ist für Niederwieser allerdings, warum reine Oberstufen-Schulen wie Oberstufenrealgymnasien oder berufsbildende mittlere und höhere Schulen davon ausgenommen sein und weiter alle Tage autonom einteilen sollen. Natürlich stellten sich bei Oberstufenschülern aus Altersgründen kaum Betreuungsprobleme - die Schwierigkeiten bei der Freizeitplanung von Familien, die mehrere Kinder an unterschiedlichen Schulen haben, würden dadurch aber bestehen bleiben, so Niederwieser.

Überhaupt keine Freude hat der SPÖ-Bildungssprecher mit einer Einigung der Schulpartner abseits der schulautonomen Tage: Diese wollen die Nachprüfungen wieder fix auf Montag und Dienstag der ersten Schulwoche verlegen, außer wenn die Schulpartner an der jeweiligen Schule einstimmig einen Termin in der letzten Ferienwoche bestimmen.

Wiederholungsprüfungen

Im heurigen Schuljahr konnten die Wiederholungsprüfungen erstmals in die letzte Ferienwoche vorverlegt werden. Dies sei war zwar nicht durchwegs beliebt gewesen, aber durchaus sinnvoll, so Niederwieser. "Ich bin nicht sonderlich begeistert, wenn dies schon nach einem Jahr faktisch wieder zu Grabe getragen wird" - einen einstimmigen Beschluss für eine Vorverlegung würde es nämlich faktisch nicht geben.

Begrüßt wird der Kompromiss dagegen vom Familienbund. Nun sei die Unterrichtsministerin gefordert, diese Regelung auch rasch umzusetzen, hieß es in einer Aussendung. Im Ministerium selbst gibt man sich noch abwartend und will zunächst die Einigung prüfen.(APA)

Share if you care.