Hungerkünstler

31. Oktober 2007, 13:51
5 Postings

Essen Sie zuviel? Dann gibt es einen einfachen Trick, das zu ändern: Laut einer Studie zügelt ein unabgeräumter Tisch den Hunger

New York - Das Auge isst mit - auch beim Sattwerden. Einer US-Studie zufolge essen Menschen weniger, wenn sie sehen, wie viel sie schon vertilgt haben. Bei der Untersuchung der Cornell Universität wurden StudentInnen während des US-Football-Finales beim Abknabbern von Hühnerflügeln beobachtet. An den Tischen, auf denen die abgegessenen Knochen liegen blieben, aßen die Probanden 27 Prozent weniger als an Tischen, die zwischendrin abgeräumt wurden.

Damit der Hunger vergeht

"Die Ergebnisse legen nahe, dass Leute sich beim Essen zurückhalten, wenn sie sehen können, wie viel sie schon gegessen haben", erklärte Prof. Brian Wansink im Onlinedienst der Universität. Der Unterschied zwischen beiden Gruppen - denen, die die Menge der abgenagten Knochen sahen und denen, die sie nicht sahen - war bei Männern größer als bei Frauen. Als Rezept gegen übermäßiges Trinken empfahl der Professor, künftig geleerte Gläser und Flaschen auf dem Tisch stehen zu lassen. (APA/dpa)

  • Zu sehen, was bereits einverleibt worden ist, dämpfe den Appetit.
    foto: der standard

    Zu sehen, was bereits einverleibt worden ist, dämpfe den Appetit.

Share if you care.