DNA-Test: Fotograf ist Vater von Anna Nicole Smiths Baby

29. Juni 2007, 18:07
31 Postings

DNA-Test Birkheads ergab "99,9999"-prozentige Sicherheit - Kampf um Marshall-Millionen geht weiter

Nassau/Bahamas - Das Rätsel um den biologischen Vater von Anna Nicole Smiths Töchterchen ist gelöst. Ein DNA-Test hat die Vaterschaft des Fotografen Larry Birkhead mit "99,9999-prozentiger Sicherheit", bestimmt. "Ich hab's Euch doch gesagt", triumphierte Birkhead am Dienstagabend nach einem Gerichtstermin in Siegerpose. "Mein Baby kommt bald nach Hause", jubelte Birkhead. "Ich bin so glücklich, dass ich ein Leben zusammen mit meiner Tochter beginnen kann." Dann umarmte er seinen Rivalen Howard Stern, der in der Geburtsurkunde als Vater eingetragen ist und sich bisher um das sechs Monate alte Mädchen gekümmert hat.

Birkhead will nun das alleinige Sorgerecht für Töchterchen Dannielynn. Er hoffe nicht, dass es jetzt einen Rechtsstreit nach dem anderen geben werde, sagte Fotograf Larry Birkhead am Mittwoch (Ortszeit) im US-Fernsehsender NBC - einen Tag, nachdem ein Gericht auf den Bahamas seine Vaterschaft bestätigt hatte.

"Es gibt nur einen Papa." Er habe aber kein Problem damit, wenn jemand "mit guten Absichten" das Baby besuchen und Teil von Dannielynns Leben sein wolle, sagte der 34-jährige Birkhead.

Auf ein geteiltes Sorgerecht wolle er sich nicht einlassen, schließlich könne er durchaus alleine für das Kind sorgen. "Ich freue mich darauf, Dannielynn alles zu geben, was sie braucht, all die Liebe und Unterstützung." Smiths Mutter hatte nach dem Gerichtsbeschluss am Vortag angedeutet, dass sie möglicherweise das Sorgerecht für ihre Enkelin beantragen werde.

Stern will Birkhead helfen

Smith letzter Lebensgefährte Howard K. Stern versicherte, die Entscheidung des Gerichts nicht anfechten zu wollen. "Ich bin natürlich sehr enttäuscht, erklärte Stern. Aber meine Gefühle für Dannielynn haben sich nicht geändert." Er werde sich dafür einsetzen, dass Birkhead das alleinige Sorgerecht erhalte. Dem DNA-Ergebnis ist ein erbitterter Gerichtsstreit vorausgegangen. Vater der Tochter wollte auch Ehemann von Zsa Zsa Gabor, Prinz Frederic von Anhalt sein. Das Gericht wird voraussichtlich am Freitag über die Vormundschaft für die sechs Monate alte Dannielynn entscheiden.

Smith wollte Stern als Vater

Das frühere Playmate Smith hat ihren Anwalt und letzten Lebensgefährten Howard K. Stern als Dannielynns Vater registrieren lassen. Birkhead erklärte schon damals, dass er der Vater sei und klagte Smith gleich nach ihrer Bekanntgabe der Vaterschaft.

"I'm the baby's daddy"

Die Bekanntgabe des Ergebnisses zog vor dem Gericht in Nassau rund 250 Schaulustige an, unter ihnen viele Touristen. Einige Männer in der Menge trugen T-Shirts mit der Aufschrift "I'm the baby's daddy".

Großmutter will Teil-Sorgerecht

Anna Nicoles Mutter, Virgie Arthur ließ in einer ersten Reaktion bereits durchblicken, dass sie sich die Vormundschaft mit dem biologischen Vater ihrer Enkelin teilen will. Dannielynn könnte einmal die Millionen erben, um die ihre Mutter in einem noch nicht beendeten Rechtsstreit gerungen hat.

Kampf um Marshall-Millionen geht weiter

Das Vermögen ihres 1995 verstorbenen Ehemannes und Ölindustriellen Howard Marshall beläuft sich auf schätzungsweise 500 Millionen Dollar (370 Millionen Euro). Es könnte auf die kleine Dannielynn übergehen. Allerdings ging dessen Familie schon vor dem Tod von Anna Nicole Smith gegen deren Ansprüche gerichtlich vor.

Anna Nicole Smith ist wenige Wochen nach der Geburt ihrer Tocher an einer überdosierten Menge an Medikamenten gegen Depressionen gestorben. (APA/dpa)

  • Fotograf Larry Birkhead ist nach DNA-Test Vater des Kindes

    Fotograf Larry Birkhead ist nach DNA-Test Vater des Kindes

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Anwalt Stern will Larry Birkhead nun helfen, dass er die alleinige Vormundschaft für das Kind bekomme

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Anna Nicoles Mutter, Virgie Arthur will sich die Vormundschaft mit dem biologischen Vater ihrer Enkelin teilen

  • Download
Share if you care.