Integral-Umfrage: Handys erleichtern Österreichern den Alltag

15. Juni 2007, 13:25
2 Postings

92 Prozent fühlen sich mit Handy sicherer: Man könne damit besser auf unerwartete Situationen reagieren und Hilfe holen

60 Prozent von Österreichs Handybesitzern meinen, dass ihnen ihre Mobiltelefone den Alltag erleichtern. Das ergab eine Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Integral im Auftrag von One, für die 1.000 Österreicher ab 14 Jahren im März interviewt wurden. Demnach telefonieren zwei Drittel der Handybesitzer bereits seit mehr als fünf Jahren mobil.

Ohne Handy und Computer

Sechs von zehn Österreicher meinten, dass Handys das Leben eher positiv verändert haben. 39 Prozent glauben, dass es sich damit eher negativ entwickelt hat. Rund drei Viertel der Handybesitzer fühlen sich nicht verpflichtet, immer und überall abzuheben. Die Hälfte jener Befragten, die kein Mobiltelefon besitzen, meinte, dass man per Handy ständig erreichbar sein muss. Laut der Umfrage wünschen sich 58 Prozent der Nichtbesitzer, aber nur jeder dritte Mobiltelefonierer zumindest manchmal die Tage ohne Handy und Computer zurück.

Sicherheit

92 Prozent fühlen sich mit Handy sicherer: Man könne damit besser auf unerwartete Situationen reagieren und Hilfe holen, meinten sie. Acht von zehn gaben an, Termine können damit schneller koordiniert werden. Sieben von zehn sahen die generelle Zeitersparnis dank Handy als Vorteil und finden es praktisch, damit immer und überall erreichbar zu sein.

Drei von zehn Handybesitzern sind rund um die Uhr erreichbar. 23 Prozent haben ihr Gerät tagsüber immer eingeschaltet, gönnen ihm aber eine Nachtruhe. Die meisten Mobilfunknutzer, 45 Prozent, sind gelegentlich nicht erreichbar, weil sie das Telefon abdrehen oder nicht bei sich tragen. 28 Prozent hat das Handy tendenziell mehr Stress in ihren Alltag gebracht.

"Ich rufe meine Familie und Freunde nun öfter an als früher."

Unterschiedlich stellte sich in der Umfrage die Nutzung des Mobiltelefons durch die Geschlechter dar: Jeder zweite Handy-Mann sagte: "Ich rufe meine Familie und Freunde nun öfter an als früher." Bei den Frauen meinte das nur ein Drittel. 87 Prozent der Männer sagten, dank Handy Termine schneller koordinieren zu können, gegenüber 79 Prozent der Frauen. 78 Prozent glauben, damit Zeit zu sparen (Frauen: 69 Prozent). Männer fühlen sich durch das Mobiltelefon aber auch gestresster als Frauen. Das ist kein Wunder: Wesentlich mehr Frauen sind nicht ständig am Handy erreichbar.(APA)

Link

One

  • Artikelbild
Share if you care.