Frankreich plant verlängerte Abtreibungsfrist

27. Juli 2000, 21:20

5000 Frauen müssen jährlich in andere Länder

Paris - In Frankreich soll die Frist für legale Abtreibungen nach dem Willen der Regierung künftig von zehn auf zwölf Wochen verlängert werden. Arbeitsministerin Martine Aubry sagte am Donnerstag, ein entsprechender Gesetzentwurf solle dem Kabinett am 4. Oktober vorgelegt und dann so rasch wie möglich im Parlament beraten werden. Die derzeitige Frist zwinge alljährlich 5000 französische Frauen, den Eingriff in Ländern mit liberaleren Abtreibungsregelungen vornehmen zu lassen.

Aubry sagte weiter, auch junge Frauen unter 18 Jahren sollten nach dem Entwurf künftig selbst über einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden können. Bisher ist bis zur Volljährigkeit die Einwilligung der Eltern erforderlich. Die Fristen für eine legale Abtreibung reichen innerhalb Europas von zehn Wochen in Frankreich, Italien, Griechenland, Dänemark und Norwegen über zwölf in Deutschland, Österreich und Belgien bis hin zu 22 Wochen in Großbritannien, Spanien, der Schweiz und den Niederlanden. (Reuters)

Share if you care.