Gender Mainstreaming Know How

24. Oktober 2007, 08:27
4 Postings

GeKo löst GeM-Koordinationsstelle ab, Wissen wird nachhaltig gesichert: Erfahrungsbericht wird erstellt, Konferenz folgt

Mit Ende der Strukturfondsperiode 2000 – 2006 hat auch die Koordinationsstelle für Gender Mainstreaming im Europäischen Sozialfonds (ESF) ihre Arbeit eingestellt. Trotzdem wird die Website der GeM-Koordinationsstelle in den nächsten Monaten noch weiter bestehen bleiben. Zur nachhaltigen Sicherung des erarbeiteten Gender Mainstreaming Know Hows wurde von der GeM-Koordinationsstelle zusätzlich ein Erfahrungsbericht erarbeitet, der in Kürze auf der GeM-Website abrufbar sein wird.

Dokumentation

Dieser Erfahrungsbericht versucht die bestehenden Erfahrungswerte und Ergebnisse, die bislang bei der Umsetzung von Gender Mainstreaming im Bereich der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Bildungspolitik gemacht wurden, zu dokumentieren. Im Vordergrund des Berichts stehen insbesondere Gender Mainstreaming Erfahrungen ESF relevanter österreichischer Institutionen – also des Arbeitsmarktservice, der Bundessozialämter, der Territorialen Beschäftigungspakte, des BMBWK, des BMSG und des BMGF sowie diverser Projektträger.

GeKo

In Zukunft wird für alle Gender relevanten Fragen die Gender Expertise von GeKo (Gender Kompetenz) bei L&R-Sozialforschung zur Verfügung stehen. Das GeKo-Team unterstützt alle AkteurInnen aus öffentlichen, privaten und gemeinnützigen Institutionen dabei, durch Forschung, Entwicklung und Beratung Gleichstellungsziele zu realisieren.

Konferenz

Außerdem wird am 21. Juni 2007 eine abschließende Gender Mainstreaming Konferenz mit dem Titel "Gender Mainstreaming in Österreich – Gleichstellungspolitik zwischen Utopie und Umsetzung" stattfinden. Die Konferenz ist als Schnittstelle zwischen der vergangenen ESF-Periode 2000 bis 2006 und der neuen ESF-Periode 2007 bis 2013 sowie als Abschlussveranstaltung der GeM-Koordinationsstelle konzipiert.

Die GM-Konferenz soll eine Auseinandersetzung mit den bisherigen Umsetzungserfahrungen mit Gender Mainstreaming in der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Bildungspolitik ermöglichen. Des Weiteren sollen Anregungen für die Umsetzung von Gender Mainstreaming in der neuen ESF-Periode gesammelt werden. Ziel der Konferenz ist es, die bisherige Umsetzung von Gender Mainstreaming einer kritischen Bilanz zu unterziehen, Schwachstellen auszumachen, erfolgreiche Beispiele zu verbreiten, Ideen für eine weitere Verankerung der Gender Mainstreaming Strategie zu sammeln und zukünftige Kooperationen und Projekte anzuregen und in diesem Sinne als Impulsgeberin für die neue ESF-Periode 2007 bis 2013 zu dienen. (red)

Link

www.gem.or.at

Konferenz

Wann: Donnerstag, 21. Juni 2007, 9.00h – 19.00h
Wo: Parkhotel Schönbrunn, Wien

Anmeldung bis 4. Mai 2007 unter E-Mail oder ++431595404016.
Die Teilnahme an der Konferenz ist gratis
  • In Zukunft wird für alle Gender relevanten Fragen die Gender Expertise von GeKo (Gender Kompetenz) zuständig sein. Bei der Konferenz im Juni nimmt GeM nochmals feierlich Abschied.
    logo european year of equal opportunities for all
    In Zukunft wird für alle Gender relevanten Fragen die Gender Expertise von GeKo (Gender Kompetenz) zuständig sein. Bei der Konferenz im Juni nimmt GeM nochmals feierlich Abschied.
Share if you care.