Wien macht Fahrspur der Westausfahrt zu Nachtparkplätzen

12. Juli 2007, 10:22
14 Postings

60 zusätzliche Stellplätze in der Linken Wienzeile von 20.00 bis 7.00 Uhr

Wien - In der Linken Wienzeile, einem Teil der Wiener Westausfahrt, mutiert der linke Fahrstreifen künftig zur nächtlichen Parkspur. Zwischen Pilgrambrücke und Reinprechtsdorfer Brücke gibt es damit ab 5. April 60 zusätzliche Stellplätze, und zwar in der Zeit zwischen 20.00 und 7.00 Uhr. Ähnliches gibt es in Wien bereits an der Roßauer und Weißgerber Lände.

Die Nachtparkplätze an der Wienzeile werden auf ausdrücklichen Wunsch des Bezirks Mariahilf eingerichtet, betonte man am Dienstag auf APA-Anfrage in der städtischen Verkehrsabteilung. Verkehrszählungen hätten ergeben, dass die Linke Wienzeile in den Nachtstunden nicht allzu stark frequentiert sei. Dies habe zur Überlegung geführt, in einem Teilbereich eine Fahrspur für den ruhenden Verkehr zur Verfügung zu stellen.

Blinklichtanlage und Hinweistafeln

Ab der Pilgrambrücke werden die Autofahrer mittels Blinklichtanlage auf die neue Situation aufmerksam gemacht. Zusätzliche Hinweistafeln weisen die Straßenbenützer darauf hin, das so genannte Reißverschlussprinzip (Einordnen lassen) anzuwenden.

Zusätzliche nächtliche Parkspuren gibt es Wien bisher an zwei Aus- und Einfallsstraßen. Bei einer davon, der Roßauer Lände, kam es 2001 zu kräftigen kommunalpolitischen Turbulenzen, als die linke Fahrspur nicht mehr nur in der Nacht, sondern ganztägig für parkende Autos gesperrt wurde. Schon nach wenigen Wochen musste die Maßnahme wieder zurückgenommen werden. (APA)

Share if you care.