Microsoft verhandelt ebenfalls über DRM-Ausstieg

9. Juli 2007, 11:19
9 Postings

Laut Stellungnahme arbeite man bereits seit einiger Zeit mit Partner-Unternehmen "in diese Richtung"

Gerade erst haben das Plattenlabel EMI und der Computerhersteller Apple bekannt gegeben künftig gemeinsam Musik ohne das umstrittene Digital-Rights-Management zu verkaufen, da könnte auch schon der nächste Schritt in eine DRM-freie(re) Zukunft anstehen. Der Softwarehersteller Microsoft bekundet gegenüber dem Online-Magazin Engadget ebenfalls sein Interesse an einer entsprechenden Änderung.

Wünsche

"Die Konsumenten haben klar gemacht, dass DRM-freie Musik wichtig für sie ist, insofern arbeiten wir für den Zune bereits seit einiger Zeit mit einer Reihe von Partnern zusammen, um in diese Richtung zu gehen", so die Stellungnahme im Wortlaut. Momentan sei die Musikindustrie im Umbruch befindlich, Microsoft versuche dabei die richtige Balance zwischen den Wünschen der Konsumenten und dem Schutz der Rechte der Content-Besitzer zu erwischen.

Speziell

Musikfragen sollen in diesem Bereich aber wohl fürs Erste eine Sonderrolle einnehmen, von DRM als Ganzes will man sich freilich nicht verabschieden. Die Technologie spiele eine zentrale Rolle in der Verbreitung von digitalen Inhalten, zeigt sich der Softwarekonzern überzeugt. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.