Kinderjahre in Afrika

2. April 2007, 20:39
posten

"China K. – Das Tagebuch einer Kindersoldatin" mit dem aus Simbabwe stammende Ensemble IYASA im Dschungel Wien

Theatro Piccolo und das aus Simbabwe stammende Ensemble IYASA gastieren erneut mit China K. - Das Tagebuch einer Kindersoldatin im Dschungel Wien im Museumsquartier. Die wahre Geschichte der China Keitetsi (erschienen unter dem Titel "Sie nahmen mir meine Mutter und gaben mir ein Gewehr", Ullstein Verlag), die als Achtjährige in Uganda von Soldaten in ein Rekrutierungslager verschleppt wird, kommt in einer Mischung aus europäischem Figurentheater und afrikanischer Schauspiel- und Tanzkunst auf die Bühne.

Keitetsi musste den Umgang mit der Waffe lernen und war gezwungen, als Soldatin und Leibwächterin an vorderster Front mitzukämpfen. Am 12. und 13. April wird die Autorin für ein Gespräch zur Verfügung stehen. (red/ DER STANDARD, Printausgabe, 2.4.2007)

Dschungel Wien
Museumsquartier, 7., Museumsplatz 1, (01) 522 07 20-20. 11.-16. April, jeweils 19.30
  • Artikelbild
    foto: dschungel wien
Share if you care.