Teheran verkündet Geständnis der Soldaten - Mit Video

5. April 2007, 12:13
281 Postings

Iran veröffentlicht Videoaufzeichnung des Geständnisses nicht - London verhandelt direkt mit Teheran

Teheran - Alle im Iran festgehaltenen britischen Soldaten haben dem amtlichen Rundfunk zufolge eingeräumt, dass sie in die Hoheitsgewässer des Golfstaates eingedrungen seien. "Alle 15 verhafteten Soldaten haben akzeptiert, dass sie illegal in iranische Gewässer gefahren sind", berichtete das Staatsradio in Teheran am Montag. Großbritannien bestreitet die Vorwürfe jedoch.

Die iranischen Nachrichtenagentur ISNA meldet, die Regierung in Teheran verzichte auf die Ausstrahlung des "Geständnisses", nachdem ein ähnliches Video am Wochenende für Empörung in Großbritannien gesorgt hatte.

Der Iran hatte am 23. März 15 britische Seeleute gefangen genommen, darunter eine Frau. Ihnen wird vorgeworfen, in die Hoheitsgewässer des Landes eingedrungen zu sein. Großbritannien hatte hingegen erklärt, die Soldaten seien in irakischen Gewässern gewesen. Das iranische Fernsehen hatte am gestrigen Sonntag erneut Bilder von den Soldaten ausgestrahlt. Schon vor Tagen hatte die Regierung einen Brief der Soldatin veröffentlicht, in dem sie das Eindringen in Hoheitsgewässer eingeräumt haben soll. (APA/Reuters)

Share if you care.