US-Schüler verklagen "Plagiatsjäger"

16. Juli 2007, 11:14
31 Postings

900.000 US-Dollar fordern Schüler wegen Verletzung des Urheberrechts von einem Software- Unternehmen, das Plagiarismusprüfungen durchführt

In den USA klagen vier Schüler ein Unternehmen, das ihre Arbeiten mittels Software auf Plagiarismus hin überprüft, berichtet das IT-Magazin www.golem.de. Sie seien der Ansicht, dass das Unternehmen iParadigms Urheberrechte verletze, indem die Arbeiten gegen ihren Willen dauerhaft gespeichert werden. Die Schüler - zwei aus dem US-Bundesstaat Virginia, zwei aus Arizona - fordern nun 900 000 US-Dollar Schadensersatz.

Software Turintin

Kritisiert werden die Modalitäten des Dienstes Turintin. Mit der von iParadigms entwickelten Software wird überprüft, ob es sich bei den eingereichten Arbeiten um Plagiate handelt. Die Arbeiten werden an Turintin geschickt, gespeichert, und mit 15 Millionen anderen Arbeiten, sowie über 10 000 Zeitungsartikeln und acht Milliarden Internetseiten verglichen. Der Klageschrift zufolge, archiviert iParadigms täglich 100 000 weitere unveröffentlichte Arbeiten von SchülerInnen. Die Software kommt, laut einem Bericht der Washington Post, derzeit in 6 000 Bildungseinrichtungen, verteilt auf 90 Länder, zum Einsatz. Nutzt eine Institution diesen Dienst, sind deren SchülerInnen und Studierende verpflichtet, die Arbeiten mittels Turintin prüfen zu lassen. Renomierte Hochschulen wie Harvard und Georgetown zählen ebenfalls zu den Kunden des Dienstleisters. Kevin Wade, ein Vater, der als Kläger für seinen minderjährigen Sohn auftritt, zweifelte gegenüber der Washington Post an der Sinnhaftigkeit der "Plagiatsjagd": "Man kann nicht die Arbeit eines Menschen nehmen, durch den Computer jagen und so eine ehrliche Person aus ihm machen". (red/derStandard.at, 2. April 2007)

  • In den USA wird teilweise bereits in der High-School überprüft, ob es sich bei den von den SchülerInnen vorgelegten Arbeiten um Plagiate handelt.
    foto: www.plagiarius.com

    In den USA wird teilweise bereits in der High-School überprüft, ob es sich bei den von den SchülerInnen vorgelegten Arbeiten um Plagiate handelt.

  • Die Klageschrift, gefunden auf www.exclusiverights.net

    Download
Share if you care.